playing cultures Das neue arabisch-jüdische Koexistenz - und Musikprojekt des Leo Baeck Zentrums in Haifa

March 20, 2019 | Author: Nelly Meyer | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

1 playing cultures Das neue arabisch-jüdische Koexistenz - und Musikprojekt des Leo Baeck Zentrums in Haifa Fü...

Description

playing cultures Das neue arabisch-jüdische Koexistenz - und Musikprojekt des Leo Baeck Zentrums in Haifa

Führend in der Verbesserung sozialer Verhältnisse seit 1938

2-3

Worum geht es?

Projektbeschreibung und Zielsetzung.............................3 Musik-Raum, Instrumente und gemeinsame Aktivitäten........4-5 So können sie helfen............6-7

Projektbeschreibung Als Fortsetzung des arabischjüdischen Musical-Projekt „Step by Step Sauwa Sauwa“ implementiert das Leo Baeck Zentrum dieses Jahr das neue Koexistenz- und Musikprojekt „Playing Cultures“.Bei diesem Projekt kommen rund 20 muslimische,christliche und jüdische Jugendliche aus den von sozialer Gefährdung betroffenen Nachbarschaften Haifas Neve David, Ein Hayam und Sprinzak zusammen. Das Projekt integriert außerdem Jugendliche mit äthiopischem Migrations-hintergrund und Einwanderer aus der ehe-maligen Sowjetunion, wodurch es uns ge-lingt, weitere soziale Gruppen miteinander in Kontakt zu bringen. Ein integraler Teil des Projekts sollen KonfliktbewältigungsWorkshops, Rhetorikkurse und Bildungsreisen durch Israel sein, durch die die Teilnehmenden die verschiedene Narrative in Israel aus erster Hand erfahren.

Zielsetzung Durch gemeinsames Musizieren lernen die Jugendliche ihre unterschiedlichen kulturellen Hintergründe kennen und es wird ein sicherer Freiraum für Kreativität und freie Entfaltung geschaffen, in dem es möglich ist, neue Freundschaften entstehen zu lassen, die auch außerhalb des Projekts weiter bestehen. Durch öffentliche Auftritte setzen die Jugendlichen ein Zeichen für gegenseitigen Respekt, Toleranz und Solidarität und ermutigen anderen Menschen, sich in ähnlichen Projekten zu engagieren. Durch Konfliktbewältigungs-Workshops, Rhetorikkurse und Bildungsreisen vermitteln wir den Jugendlichen Fähigkeiten und Wissen, dass ihnen dabei hilft, erfolgreiche Botschafter für Koexistenz und ein mögliches friedliches Zusammenleben zu sein.

4-5

Musik-Raum, Instrumente und gemeinsame Aktivitäten Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts bringen zurzeit ihre oft minderwertigen Musikinstrumente von zuhause mit. Es ist daher für die Jugendlichen unmöglich weitere Instrumente auszuprobieren, und diejenigen, die sich kein Instrument leisten können sind von dem Projekt automatisch ausgeschlossen. Aus diesem Grund hat es das Leo Baeck Zentrum zum Ziel, einen professionellen Musik-Raum mit ausreichend Equipment und Instrumenten für die Jugendlichen in unserem arabisch-jüdischen Clore Nachbarschaftszentrum einzurichten. Dadurch möchten wir Jugendlichen einen Zugang zur Musik ermöglichen, denen dieser sonst aus sozio-ökonomischen Gründen verwehrt bleiben würde. Außerdem möchten wir allen Jugendlichen die Möglichkeit geben, qualitativ hochwertige Instrumente zu spielen und damit ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Letztlich geht es uns darum, die Jugendlichen zu ermutigen, auch neue Instrumente auszuprobieren und kreativ mit ihren Talenten zu experimentieren. Durch die gemeinsamen Aktivitäten und Ausflüge sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen einander zu vertrauen, Vorurteile abzubauen, die verschiedenen kulturellen Hintergründe kennenlernen und Fähigkeiten erlernen, durch die sie Botschafter für soziale Ver-änderung in Israel werden können.

Rana Zaher Projektleiterin und studierte Musik-Pädagogin



Musik ist wie Magie … das ist der Grund warum sie so ein fantastisches Instrument ist um eine friedliches Umfeld zu schaffen in dem Menschen sich ohne kulturelle, politische oder sprachliche Hindernisse ausdrücken können. Der Traum ist es, dieses Projekt auszuweiten und ins Ausland zu tragen um Botschafter für Koexistenz und ein besseres Israel zu sein.



6-7

Was Ihr Beitrag bewirkt?

So können Sie die Jugendlichen unterstützen

Möglichkeit haben, sich frei zu entfalten, kulturelle Barrieren zu überwinden und ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Verständigung in Israel zu setzen. Für die Einrichtung eines professionellen Musikraums benötigen wir insgesamt 36.000 €. Hier einige Beispiele, wie sie mit einer kleineren oder größeren Spende

Ihr Beitrag talentierte Musikerinnen & Musiker & sozial gefährdete Jugendliche

Leidenschaft für Musik & Kreativität fördern kulturelle Barrieren durchbrechen

pluralistisches & positives Umfeld christlich

muslimisch

aus der ehemaligen Sowjetunion

jüdisch

jüdisch mit äthiopischem Migrationshintergrund

Mit ihrer Spende können sie helfen, ein offenes und positives Umfeld für Kreativität, Respekt und Solidarität zu schaffen, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts die

Verständnis für Musik & kulturelle Vielfalt erzeugen, hörbar machen und verbreiten wertvolle Fähigkeiten für das Leben außerhalb des KlassenZimmers erlernen

das Projekt unterstützen können:

Instrumente: Violine ................................................................................75 € Gitarre ..............................................................................290 € Gitarrenverstärker.............................................................600 € Schlagzeug ......................................................................850 € Digitales Klavier ............................................................1.500 €

Ausstattung des Musikraums: Schallisolierung des gesamten Raums ......................11.000 € Anschaffung einer professionellen Musikanlage mit Mischpult, Effektgeräten und Equalizer ..................9.800 €

Ausflüge, Reisen und Workshops: Bildungsreise zum Thema arabisch-jüdische Koexistenz und Musik für die gesamte Gruppe .....................................9.000 € Konfliktbewältigungsworkhop für die gesamte Gruppe ...1.000 € Falls sie Interesse an oder Fragen zu dem arabisch-jüdischen „Playing Cultures“-Projekt haben, zögern sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen. Auf Anfrage senden wir ihnen auch gerne das gesamte geschätzte Budget zu.

Bitte unterstützen Sie unsere Jugend Sie ist die Zukunft Israels! Der Großteil unserer außerschulischen Projekte ist durch Spenden unserer internationalen Partner und Freunde finanziert – so auch das neue „Playing Cultures“-Projekt. Wir würden uns freuen wenn auch Sie Teil unseres Unterstützungskreises werden. Bitte überweisen Sie eine Spende auf eines der folgenden Konten, um das „Playing Cultures“-Projekt zu fördern: Buber Rosenzweig Stiftung (stellt auf Wunsch Spendenquittungen aus) Frankfurter Sparkasse Konto 325600 BLZ 500 502 01 Stichwort „Leo Baeck - Playing Cultures“ Wenn sie eine Spendenquittung wünschen, vergessen sie bitte nicht, ihre Adresse anzugeben. Oder direkt nach Israel: Leo Baeck Education Center Ltd Bank Hapoalim BM Kikar Paris Branch No: 736 Haifa, Israel Account No: 12 – 736 – 324895 Swift code: POALILIT

Website

facebook

Wir bedanken uns herzlich für ihren Beitrag! Stefanie Horn | Leiterin der deutschen Abteilung E-Mail: [email protected] Tel: +49 176 99078 529 www.LeoBaeckZentrumHaifa.org www.facebook.com/LeoBaeckZentrum

Das Leo Baeck Zentrum in Haifa 90 Derech Tzarfat P.O.B. 6283, Haifa

View more...

Comments

Copyright � 2017 SLIDEX Inc.
SUPPORT SLIDEX