ukunft Die große Gehaltsübersicht! Raus und weg Bewerbung Studium Da muss alles drin sein und wie pokert man am besten? Rente passt zu mir?

March 31, 2016 | Author: Reiner Schwarz | Category: N/A
Share Embed Donate


Short Description

Download ukunft Die große Gehaltsübersicht! Raus und weg Bewerbung Studium Da muss alles drin sein und wie pokert man am...

Description

Z

ukunft

Bewerbung

Raus und weg Tipps für‘s Ausland so kommt man raus von zu Haus!

Studium

Da muss alles drin sein und wie pokert man am besten?

Was kann ich in Sachsen-Anhalt studieren?

Rente

Ab wann muss ich an das Alter denken?

Die große Gehaltsübersicht! Was verdient man eigentlich so? Streng geheim! Geheimtipps von einer Berufsberaterin über eher unbekannte Jobs!

? Die besten Ansprechpartner für deine Fragen!

Welcher Beruf passt zu mir? Der große Test, ob es nur zum Nasenbohrer oder doch zum Aufsichtsrat reicht!

L L O V L L A R P EIN HEFT MIT IDEEN! Nach der Schule beginnt der Ernst des Lebens. Sagen die Erwachsenen. Ganz unrecht haben sie nicht, aber sagen sie nicht auch: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird? Stimmt beides – und doch wär’s ganz gut, wenn man schon mal weiß, was aus einem werden soll. Diese Broschüre soll dir ein paar Anregungen geben, was es für Möglichkeiten gibt. Eine Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest aus dem Jahr 2011 hat herausgefunden, dass vier Fünftel der 12- bis 19-Jährigen Interesse am Thema Berufswahl haben. Das ist schon mal gar nicht sooo schlecht. Doch nur 57 Prozent der Jugendlichen haben bereits einen festen Berufs-

wunsch. Jugendliche mit geringerer Bildung sind hier schon deutlich gefestigter in ihren Vorstellungen als Jugendliche mit mittlerer und höherer Bildung. Am beliebtesten sind übrigens Berufe aus dem Gesundheitswesen (9 %) und kaufmännische Berufe (9 %), Tätigkeiten im Bereich Bildung/ Erziehung (7 %) und handwerkliche Berufe (6 %). Vier Prozent haben den Wunsch, einen künstlerischkreativen Beruf auszuüben. Und woher bekommen Jugendliche ihre Weisheiten über ihren Wunschberuf? Die meisten (32 %) informierten sich bei Eltern und Verwandten (32 %) und im Internet (29 %). Jeder Vierte informierte sich in der Schule

(25 %) oder machte eigene Erfahrungen in einem Praktikum (23 %). Die Agentur für Arbeit und die Berufsinformationszentren (BIZ), die die Aufklärung und Beratung über Berufswege zur Aufgabe haben, dienten lediglich acht Prozent der Jugendlichen als Infoquelle. Vor allem für ältere Jugendliche, die vom Thema Beruf ja besonders betroffen sind, ist das Internet die zentrale Informationsinstanz. Erst dann folgen Schule, Praktikum oder Ferienjob.

Und das ist drin: Berufe mit Perspektive

04-05

AusbildungsSTART 2013

Der große Berufstest

06-07

Jetzt bewerben!

Umfrage unter Schülern

08-09

Zeitplan

10

Geld-Report

11

Termine

12

Geheimtipps

13

SchmaZ-Spezial Welcher Abschluss

19

Bewerbungsmappe

20

Personalchefs plaudern

Tipps für`s Ausland

3

5

6

3

3 4

4

Mehr Infos unter www.nachhilfe-in-schönebeck.de 4

3

5

Wir lassen dich nicht im Regen stehen!

26

Rente & Co - Versicherungen

27-29

Bundeswehr

30-31

Großer Medizincheck

32-33

Gemeinsame Werte sind das Fundament für unser tägliches Handeln. Wir sind persönlich, ehrlich und leistungsstark. Unsere HELLWEG Haltung macht uns zum Vorreiter im Bereich Kundenorientierung und Service. Abwechslungsreiche Aufgaben und sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten erwarten Sie. Wachsen Sie mit uns! Für unsere Märkte in Aschersleben, Halberstadt, Magdeburg, Quedlinburg, Staßfurt und Stendal suchen wir Sie zum 01.08.2013 als

Auszubildende (m/w) - Verkäufer/-in

für unseren Bau- und Gartenmarkt

- Kaufmann/-frau im Einzelhandel für unseren Bau- und Gartenmarkt

Studieren in Sachsen-Anhalt 34-35

Des Weiteren suchen wir Sie zum 01.08.2013 für unser

Absage – was nun?

Abiturientenprogramm: Duales Bachelor Studium (m/w)

36

IMPRESSUM SchmaZ-Zukunft ist eine Verlagsbeilage der Volksstimme. Herausgeber: Media Marketing Magdeburg GmbH Bahnhofstraße 17, 39104 Magdeburg Telefon: 0391-59 99-0 Verantwortlich: Marco Fehrecke, Carola Korzenek Druck: oeding print GmbH, Braunschweig

3

5

02

24-25

HELLWEG wächst überproportional mit einem erfolgreichen Bau- und Gartenmarkt-Filialkonzept. Mit rund 4000 Mitarbeitern an über 80 Standorten in Deutschland und Österreich gehören wir schon heute zu den Großen. HELLWEG ist inhabergeführt und konzernfrei.

Fachrichtung Handel

5

4

23

Alles zum Bafög

Kommt zu uns und verbessert eure Halbjahresnoten. 6

21-22

Handwerk

NACHHILFE-ZENTRUM CHRISTIANSEN 3

15-18

RICHTIG GUTE AUSSICHTEN

Bürozeiten: Montag–Freitag 14–18 Uhr Inh. Claudia Christiansen Friedrichstr. 60, 39218 Schönebeck Telefon: 03928/76 888 29 www.nachhilfe-in-schönebeck.de

Redaktion: agentur presstige Layout: Layout & Satz GmbH Magdeburg Auflage: 16.000 Exemplare – verteilt an Schulen und Auslegestellen in Sachsen-Anhalt

Bewerben Sie sich jetzt! Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, gerne auch online oder rufen Sie einfach an. HELLWEG Die Profi-Baumärkte GmbH & Co. KG Frau Katharina Ehleben, Zeche Oespel 15, 44149 Dortmund Telefon: 02 31/96 96-439, E-Mail: [email protected]

Mehr Informationen: www.hellweg.de HELLWEG iPhone-App

03

10 Berufe, Wir haben in der 10b der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ in Schönebeck mal gefragt, was euch am künftigen Beruf wichtig ist. „Erfüllung und Bestätigung“ wünschen sich alle Schüler der Klasse, auch auf „Spaß bei der Arbeit“ hoffen alle. Kein einziger wollte eine Beruf haben, nur, um davon leben zu können. Ein Viertel will den künftigen Beruf nach den Verdienstmöglichkeiten auswählen. Und: Wichtig ist allen auch, dass der Job Zukunft hat. Für die meisten der rund 345 Ausbildungsberufe trifft das zu. Anneliese Reidemeister, seit 15 Jahren Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit in Magdeburg stellt uns ihre Top Ten der zukunftssichersten Berufe vor.

„MINT ist die Farbe der Zukunft“, sagt sie und erklärt: Hinter dem Begriff MINT verbergen sich M wie Mathe, I wie Informatik, N wie Naturwissenschaft und T wie Technik: „Wer sich für eine Ausbildung in einem dieser Branchen entscheidet, ist für den Rest seines Lebens bestens präpariert – ganz gleich, wohin später die Lebenswege führen.“ Und das sind Anneliese Reidemeisters Top Ten:

Mechatroniker/in Montiert aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme. Top Chancen u.a. im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automatisierungstechnik, Fahr-

zeug-, Luft- oder Raumfahrzeugbau, Informations-, Kommunikationsoder Medizintechnik. Ausbildung dauert 3 ½ Jahre.

Elektroniker/in für Betriebstechnik Installiert, wartet, erweitert oder modernisiert in Betrieben der produzierenden Industrie elektrische Bauteile und Anlagen. Riesige Einsatzmöglichkeiten, denn Elektroniker werden überall gebraucht – von der Industrie bis zu Handwerk, vom Flughafen bis zum Krankenhaus. Koch/Köchin Gegessen wird immer und der Bedarf an Köchen ist groß. Sehr

die garantiert gute Jobchancen in Restaurants, Hotels, Kantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Catering-Firmen, Kreuzfahrtschiffen. Doch keine falschen Hoffnungen: Ein Koch hat deutlich mehr zu tun als es die TVSendungen zeigen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Kaufmann/Kauffrau Ein Beruf mit vielen Ausbildungsmöglichkeiten, u.a. für audiovisuelle Medien, Bürokommunikation, Dialogmarketing, Postdienstleistungen, Marketing, Logistik, Tourismus, Verkehr ... Mit einem Kaufmann/ Kauffrau-Abschluss stehen euch viele Wege offen. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Altenpfleger/-in Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. Während weniger Kinder geboren werden, steigt die Lebenserwartung. Bereits heute besteht ein Mangel ein Pflegepersonal, ein Umstand der sich in den kommenden Jahren verschärfen wird. Krisensicherer Job. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

zukunft?

Z

ukunft haben! Softwareentwickler/-in Auch wenn IT-erfahrene Berufsanfänger verstärkt gesucht werden, hat sich dennoch die Zahl der Erstsemester-Studenten im Bereich Informatik seit 2000 halbiert. Dabei sucht die Branche mehr denn je nach qualifiziertem Nachwuchs.

Lehrer/-in für Natur-Wissenschaften und Mathematik Im humanistischen oder geisteswissenschaftlichen Bereich (wie Deutsch, Geschichte oder Englisch) sieht die Arbeitslage für Lehrer eher düster aus. Anders verhält es sich bei den Naturwissenschaften und der Mathematik. Hier herrscht noch entsprechender Lehrermangel. Abitur notwendig, Lehramtsstudium.

Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik Sie sorgen für Instandhaltung und Ausbau ausreichender und sicherer Verkehrswege, inklusive der dazugehörigen Ingenieurbauwerke. Einsatz in der öffentlichen Verwaltung, in Architektur- oder Straßenbauunternehmen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Ingenieur/-in für Energie- und Gebäudetechnik Ingenieure sind immer gefragt. Gerade aber im Bereich der Gebäude- und Energietechnik besteht dringender Bedarf: Bis 2014 schließen jährlich weniger als 5.000 Bauingenieure ihr Studium ab. IT-Sicherheitstechniker/-in Datenschutz ist in Deutschland ein immer wichtigeres Thema, das zeigen die letzten Fälle von gestohlenen Datensätzen bei großen Firmen. Gerade in Großunternehmen werden Spezialisten gesucht, die Datenklau und -betrug nicht nur bekämpfen, sondern auch effektiv vorbeugen.

Anneliese Reidemeisters, Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit

… † ‡ ˆ€  

pporta – der Ausbildungsbetrieb, der Dir echte Zukunftsperspektiven bietet:                   

            ­ €‚ ƒ ƒ DU  „ Einrichtungshaus Magdeburg

Wir bilden zum 01.08.2013 aus:  

     

04

Wir freuen uns auf Dich! Schicke Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an 39118 Magdeburg · Porta Möbel Handels GmbH & Co. KG Magdeburg · Bördepark · Salbker Chaussee 65 Tel.: 0391/6294-5 · · www.porta.de

05

DER GROßE BERUFSTEST

Was kommt für mich in Frage?

Fragen wie „Welcher Beruf passt zu mir“ oder „Was soll ich werden“, werden euch ernsthafte Tests nicht beantworten können. Aber sie geben eine Orientierung, mit welchen Berufen man nicht ganz falsch liegt. Im Internet gibt es massenhaft solche Tests. Sehr populäre und von Psychologen anerkannte Typentests, auf die einige Eignungstests aufbauen, sind der MBTI und der Persönlichkeitstest Keirsey Temperament Sorter. Empfehlenswert sind auch der Selbst-Check auf www.planetberuf.de oder der kostenlose www.berufstest.plakos.de. Doch egal, welchen Berufseignungstest ihr macht – es empfiehlt sich immer, davor und danach eine Berufsberatung in Anspruch zu nehmen. Und hier nun unser kleiner Test: Du findest hier 20 Behauptungen oder Statements zum Beruf und zu Wünschen , die du vielleicht gerne im Berufsleben verwirklichen möchtest. Kreuze an, wie stark die jeweiligen Aussagen für dich persönlich zutreffen:

Es ist für mich sehr wichtig, im Beruf meine Hobbies zu verwirklichen. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte eine saubere Arbeit haben. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Im Beruf sollte ich Karrierechancen haben. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich will mich fachlich stets weiter entwickeln ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Das, was mir besonders liegt, möchte ich auch im Beruf voll einsetzen. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte in meiner Arbeit gerne meine Ideen verwirklichen. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Mein Beruf sollte mir die Möglichkeit zur Freizeit geben. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte vor allem Spaß an meinem Arbeitsplatz haben. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte gerne selbstständig arbeiten können. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte gerne körperlich tätig sein. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Ich möchte gerne in einem Team arbeiten. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Mein zukünftiges Gehalt sollte angemessen sein. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu) Wenn es möglich ist, möchte ich ein Spezialist/eine Spezialistin auf meinem Gebiet werden. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu) Es ist mir wichtig dass mein Arbeitsplatz modern ausgestattet ist. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

06

Herausforderung durch die Arbeitswelt sind mir willkommen. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Mir ist es wichtig, dass ich jeden Tag neue Aufgaben lösen kann. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu) Ich liebe den Umgang mit Menschen mehr als mit Maschinen. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu) Ich möchte das meine Arbeit zu meinem Hobby wird. ❏ 1 (trifft gar nicht zu) ❏ 2 ❏ 3 ❏ 4 ❏ 5 ❏ 6 (trifft vollkommen zu)

Z

18-47 Punkte Für dich ist eigentlich jeder Arbeitsplatz geeignet. Du hast die positive Fähigkeit, zunächst alles zu prüfen. Wenn eine Tätigkeit deinem kritischen Auge zusagt, wird sie von dir akzeptiert. Das verschafft dir ein hohes Maß an Flexibilität, das in der heutigen Zeit unerlässlich ist.

48-79 Punkte Dein Arbeitsplatz sollte eher ausgewogene Eigenschaften haben. Einerseits wünschst du durchaus die Vorzüge eines unabhängigen Arbeitsplatzes, andererseits suchst du aber auch Sicherheit und eine tägliche Herausforderung. Damit bist du gut für alle anfallenden Arbeiten geeignet.

ukunft

Für Abiturienten Was kommt für mich in Frage? Mit dem Abitur stehen viele Schülerinnen und Schüler vor der Frage: Was nun – Studium oder Ausbildung? Die Antwort ist verdammt schwer. Der abi-powertest unterstützt bei der Suche nach der richtigen Orientierung. Wo liegen meine Interessen? Wo liegen meine Stärken? Und wie bringe ich das alles zusammen? Nach 75 bis 90 Minuten Bearbeitungszeit im Internet hast du erste Ergebnisse, auf die sich aufbauen lässt – im Gespräch mit Eltern oder Freunden, oder auch mit der Berufsberatung in der Agentur für Arbeit. Karsten Schulz von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit empfiehlt dazu folgenden Internetlink: www.powertest.abi.de

80-108 Punkte Auswertung Zähle bitte deine Punkte zusammen und trage den ermittelten Wert hier ein:

Gesamtpunkte Wähle in der Auswertung deine Punktzahl, und lies den zugehörigen Text.

Du hast bereits exakte und präzise Vorstellungen von deinem zukünftigen Arbeitsplatz. Nicht immer aber lassen sich Traumberuf und Traumjob mit der Wirklichkeit verbinden. Du strebst diese Vereinigung immerhin an, und das macht dich sympathisch. Der Weg ist nicht einfach, und alle Wünsche kann man nie erfüllen. Aber immerhin, du hast dich aufgemacht und willst etwas bewegen. Rechne aber mit Rückschlägen.

ungsAusbildtze pla

2013

Wir sind ein expansives, europaweit agierendes, mittelständisches Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie, führender Markenartikler und Private Label Produzent mit Sitz in Norddeutschland. Der Bekanntheitsgrad der Marke und die anerkannte Leistungsfähigkeit bei der Entwicklung neuer Produkte sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren. Die Ausbildung qualifizierter Nachwuchskräfte hat bei uns einen hohen Stellenwert. Für den Berufsstart am 1. September 2013 bieten wir für unser Werk in Oschersleben bei Magdeburg folgende Ausbildungsplatzmöglichkeiten:

FACHKRAFT FÜR LEBENSMITTELTECHNIK (m/w) Voraussetzung: Realschulabschluss sowie technisches Verständnis Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sind in Betrieben der Lebensmittelindustrie beschäftigt. Einsatzgebiet ist der gesamte Herstellungsprozess von der Rohwarenannahme bis zur Verpackung unserer Produkte. Während der Ausbildung werden Sie die vielfältigen Aufgabenbereiche wie die maschinelle Herstellung von Lebensmitteln, die Wartung, Reinigung, Pflege und Bedienung der Produktionsmaschinen sowie die Qualitätskontrolle und die Verpackung der Lebensmittel genauer kennen lernen und aktiv mitgestalten. Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse: Agrarfrost GmbH & Co. KG z. Hd. Frau Ursula Burba Anderslebener Str. 68 -70 39387 Oschersleben [email protected]

Das bieten wir: • zukunftsorientierte Ausbildungskonzepte Qualifikationen • vielfältige Qualifi • hohe Übernahmequote

07

t g a r f e g Um

ich einen Justin Ostwald (15): „Ich hoffe, dass oniker Ausbildungsvertrag als IT-Systemelektr beschäfbekomme. Das wäre klasse, denn ich dem Mit rn. pute Com mit tige mich ja gern ich mich will se Klas 10. der is ugn Halbjahresze nicht so n ware r davo eren and die bewerben – berauschend.“

Mit dem Halbjahreszeugnis der 9. Klasse können sich Sekundarschüler für eine Lehrstelle bewerben – doch die wenigsten tun das auch. Viele schieben das auf – in der Hoffnung auf bessere Noten. Wir fragten Mitte Januar 2013 Schüler der 10b der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ Schönebeck nach dem Stand der Dinge. Übrigens: Von den 20 Schülern der 10b hatte im Januar 2013 nur ein Schüler einen unterschriebenen Lehrvertrag in der Tasche. Zwei Schüler sind sich schon seit drei Jahren über ihren Berufswunsch im Klaren, seit einem Jahr ist sechs Schülern klar, was sie lernen wollen. Nur eine Schülerin hatte noch gar keinen Plan. Von ihrem späteren Beruf erhoffen sich alle Schüler „Erfüllung und Bestätigung“ sowie „Spaß“. Nur fünf von ihnen haben sich ihren Berufswunsch wegen besonders hoher Verdienstmöglichkeiten ausgesucht.

Florian Iwan (16): „Mein Traum ist es, einmal als Immobilienmakler mein Geld zu verdienen. Mein Cousin übt diesen Beruf schon seit zwei Jahren aus – ich konnte ihn mehrfach in Aktion dabei beobachten. Ich werde also erst Bankkaufmann lernen, um dann irgendwie ins Immobiliengeschäft einsteigen zu können – am Besten bei einer großen Bank.“

Was wollt Ihr

WERDEN?

Justin Stegmann (17): „Für mich steht schon lange fest, dass ich Bankkaufmann werden möchte. Darauf haben mich Familienangehörige gebracht. Mehrere Praktikas in einer Filiale einer Bank haben mir sehr gut gefallen – für mich gibt’s nichts anderes.

Erzieher zu Tobias Hennig (15): „Mein Ziel ist es, ich mich weil en, werden. Ich bin darauf gekomm e. Sie mer küm r sehr um meine kleine Schweste auch Kita ihrer in e ist drei Jahre alt und ich hab das – acht gem m schon zwei Wochen Praktiku von ge Zusa eine n war toll. Ich habe sogar scho fe Beru ale sozi für le der Evangelischen Fachschu in der Tasche.“

Vanessa Lindau (16): „Chemielaborantin würde mich interessieren. Biolaborantin geht aber auch. Beide Fächer mache ich sehr gern und ich denke, der Alltag in einem Labor würde mir sehr gefallen.“

Sebastian Rudolph (17): „Ich möchte Polizist werden. Das ist ein Beruf, der mich auch körperlich fordert, denn ich bin ziemlich sportlich. Seit elf Jahren mache ich Karate – und ich denke, das kann man als Polizist auch gut gebrauchen.“

Christopher Sperlich (16): „Ich wür de gern Kfz-Mechatroniker werden. Mein Cou sin arbeitet in einer Autowerkstatt und auch mit meinem Vater schraube ich oft an Auto s. Ich habe schon 30 Bewerbungen abgesch ickt, bisher aber nur Absagen bekommen.“

Sarah Steinbach (16): „Obwohl ich schon 15 Bewerbungen erfolglos abgegeben habe, gebe ich nicht auf. Ich hoffe weiter, dass ich einen Ausbildungsplatz als Industriekauffrau bekomme – am Liebsten in einem Autohaus in oder um Schönebeck.“

– Nachrichtentechnik GmbH

Handel, Verkauf, Errichtung, Installation, Entwicklung, Produktion, Vermietung, Reparatur und Wartung von Anlagen und Geräten der Telekommunikation und Informationstechnik aller Art.

Ausbildungsplätze ab 01.08.2013:

IT-Systemelektroniker (m/w) Bürokaufmann/-frau Wenn Sie die Schulausbildung mit der mittleren Reife abgeschlossen haben bzw. in diesem Jahr abschließen werden und Interesse an diesem Beruf zeigen, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung an:

08

Z

ukunft

ENO Nachrichtentechnik GmbH Große Diesdorfer Straße 208, 39108 Magdeburg oder per Mail an: [email protected]

FACHGROSSHANDEL • SERVICEWERKSTATT • VERLEIHCENTER

Ausbildungsplatz Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel Ausbildung für Technikbegeisterte Was bieten wir: - Fachrichtung Werkzeug und Maschinen sowie Arbeits- und Outdoorbekleidung - Tolles Team - Erstklassige Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Warenkunde, Verkaufstraining und Marketing - Große und faszinierende Markenvielfalt - Vielfältige und spannende Aufgaben in unserem Haus in Schönebeck, wie Tresenverkauf, Datenaufbereitung, Präsentation, Logistik, Einkauf und Onlineshopbetreuung - Sehr gute Berufsperspektiven - Praktikum möglich Was erwarten wir: - überzeugenden mittleren Schulabschluss oder Abitur sowie eine gute Allgemeinbildung - Kontaktfreude und freundliches Auftreten - Gute Umgangsformen - Motiviert und teamorientiert - Spaß am Umgang mit Menschen Bewirb Dich jetzt, gib Deine Unterlagen direkt bei uns im Geschäft ab oder schicke sie an: Werkzeug Schultze GmbH, Am Stremsgraben 16, 39218 Schönebeck, oder auch gerne per E-Mail an: [email protected] Frau Weigelt freut sich auf Deine Bewerbung. Beginn der Ausbildung ist der 01.08.2013 Dauer der Ausbildung: 3 Jahre

09

Zeitplan für Sekundarschüler: Vorletztes Schuljahr August/September • ins BiZ gehen und dich informieren, Interessen und persönliche Stärken erkunden (www.planet-beruf.de - meine Talente – Berufe-Universum), Infos über passende Berufe und Ausbildungswege sammeln, (www.planet-beruf.de - Mein Beruf - oder www.arbeitsagentur.de auf Berufenet) • evtl. mehrere Berufe in die engere Wahl ziehen • Betriebspraktika machen • mit Eltern, Freunden, Bekannten, Lehrern über den künftigen Beruf sprechen • Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen/Beratungstermin unter Tel. 01801/555111 vereinbaren Februar • Bewerbungsbeginn bei Banken, Versicherungen und manchen Großbetrieben (ACHTUNG: bis Herbst sind viele dieser Ausbildungsstellen vergeben) •Beamtenausbildung (mittlerer Dienst): Bewerbungsschluss-Termine beachten

ben besorgen (www.arbeitsagentur.de auf Jobbörse oder auf www. planet-beruf.de – Meine Bewerbung – Ausbildungsstelle finden) • Berufsentscheidung treffen, evtl Ausweichmöglichkeiten überlegen, Dabei hilft dir die EntscheidungsCheckliste auf www.planet-beruf. de - Mein Fahrplan. Juli Bewerbungsbeginn bei Großbetrieben und für manche schulischen Ausbildungsberufe Erste Bewerbungen absenden

Was muss ich wann machen?

März bis Juni • Bewerbungsunterlagen vorbereiten • Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit kann dir Lehrstellenangebote vorschlagen. • Adressen von Ausbildungsbetrie-

Sommerferien – Letztes Schuljahr September • Bewerbungsbeginn für schulische Ausbildungen • Bewerbungsbeginn bei kleinen und mittleren Betrieben • auf Tests und Vorstellungsgespräche vorbereiten • Informationsveranstaltungen

                          ­

                    ­ 

Februar • Anmeldung an weiterführenden Schulen • Absage erhalten? Ausweichmöglichkeiten überlegen! Berufsberatung aufsuchen (www.planetberuf.de - Zwischenstationen -) Juli/August/September • Abschlusszeugnis an weiterführenden Schulen abgeben • Beginn der Ausbildung oder weiterführenden Schule • Ausbildungsvertrag erhalten? • Unterlagen für den ersten Arbeitstag besorgen (Infos unter www. planet-beruf.de - Ausbildung – so läuft’s -)

Zeitplan für Gymnasiasten: Was muss ich wann machen 9. oder 10. Klasse: • BiZ-Besuch 10. oder 11. Klasse: • Elternabend „Wege nach dem Abitur“ 11. Klasse: • Eine Unterrichtsstunde zum Thema „Wege nach dem Abitur“ 12. Klasse: • Besuch von Studieninfo-Tagen • Projekttage in Gymnasien • Bewerben an Universitäten/Hochschulen Übrigens: Es gibt 16.000 Studienagebote und 400 Ausbildungsberufe für Schulabsolventen mit Abitur.

Wir suchen eine/n freundliche/n, engagierte/n und motivierte/n Auszubildende/n zur/zum Steuerfachangestellten für unser Büro in Arendsee für das Lehrjahr 2013/14. Interessenten wenden sich bitte mit Ihrer Bewerbung an: Anne-Kathrin Muschke Dr. Roth Steuerberatungs-GmbH Friedensstraße 35 39619 Arendsee oder per E-Mail an: [email protected]

                     € ‚  ƒ  „   …­ †         ­

Wir suchen für Lehrbeginn 2013

†  ‡ ˆ‰­ˆŠ­‹ˆ‰Œ

für Energie und Gebäudetechnik mit Realschulabschluss.

„ Ž  ‘       ’       ‹Š­ˆ‹­‹ˆ‰Œ 

10

   ƒ“ ‘”  ‰Œ‚ Œ•‹‰Š    –ˆŒ•‹Š— ˜™Œ‹šŒ ›œ ­ ­ ­

Z

weiterführender Schulen besuchen: Anmeldetermine erfragen

WAS KANN ICH IN WELCHEM BERUF VERDIENEN?

Hinter jeder Zahl steckt ein fleißiger Mensch: Wie viel Arbeitnehmer in Deutschland im Durchschnitt verdienen - (brutto im Monat) könnt ihr hier nachlesen. Beruf Durchschnittsverdienst (€) Pilot6927 Geschäftsführer  6106 Abgeordnete (Landtag) 5824 Rechtsanwälte  5506 Physiker5163 Mathematiker  5163 Elektroingenieure  5160 Amtsleiter5109 Leitende Verwaltungsfachleute5109 Richter  5043 Staatsanwälte  5043 Lehrer (Schule)  4959 Informatiker  4583 Meteorologen4483 Bauingenieure4349 Pfarrer  4346 Industriemechaniker4150 Feuerwehrmänner4053 Übersetzer  4053

Werbefachleute  3882 Grafiker/Designer  3680 Bankfachwirte3628 Fotografen  3616 Feinmechaniker  3567 Sozialarbeiter3470 Erzieher  3180 Fleischer3029 Bürokaufleute  3087 Köche2980 Finanzbeamte2852 Lokführer  2762 Kellner  2762 Reiseleiter2723 Chemikanten2715 Augenoptiker2697 Kranführer2665 Elektriker  2633 Straßenbauer  2567

Bergleute  2562 Fliesenleger  2557 Kommissare2543 Altenpfleger  2533 Maurer  2533 Physiotherapeuten2493 Busfahrer  2493 Kfz-Mechaniker  2482 Immobilienkaufleute2480 Krankenpfleger  2405 Polizisten  2375 Dachdecker  2368 Klempner  2355 Maler  2339 Lagerarbeiter  2226 Konditor  2182 Bäcker  2164 Möbelpacker  2146 Zahnarzthelfer  2068 Gärtner  2005 Arzthelfer  1963 Floristen  1871 Gebäudereiniger  1863 Verkäufer  1841 Hotelfachleute  1519 Friseure  1178 Quelle: Statistisches Bundesamt, eigene Recherchen

VIELE ZIELE. EIN WEG. PARACELSUS.

Wir sind ein mittelständisches Speditionsunternehmen mit 400 Mitarbeitern und 200 eigenen LKW an verschiedenen Standorten in Deutschland. Wir bilden in Haldensleben junge Leute im Ausbildungsberuf

Berufskraftfahrer/-in

Auszubildenden zum

Elektroniker

Schriftliche Bewerbung an: Büttner Elektrotechnik & Kabelbau GmbH 39619 Arendsee OT Lohne [email protected]

ukunft

Elektroanlagen Lüftungstechnik Photovoltaikanlagen EDV- und Netzwerktechnik Kabelleitungs- und Tiefbau Micro-Cabling Kupfer- und Glasfasermontage www.buettner-elektro-technik.de

aus. Für diesen interessanten Beruf mit großen Zukunftschancen suchen wir Auszubildende ab 01. 08. 2013. Bitte übersenden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen ab sofort, gern auch per Mail an: Hövelmann Logistik GmbH & Co. KG Dammühlenweg 53 39340 Haldensleben Telefon: 0 39 04/4 72-1 10 www.hoevelmann-logistik.de [email protected]

SEMINARE & WORKSHOPS z.B. · Lernberater, -trainer · Phytotherapie · Traditionelle Chinesische Medizin · Yogalehrer, -therapeut · Suchtberater, -therapeut · Osteopathie In Magdeburg: Hegelstr. 39 · Telefon: 0391 / 541 99 99 www.paracelsus.de · E-Mail: [email protected]

11

Veranstaltungstermine:

andra Grupe: Geheimtipps von Berufsberaterin Alex

Jobbörsen & Messen in deiner Region

Wir suchen zum 01. September 2013 Auszubildende (m/w) in den Berufen

– Drucker Flachdruck – Buchbinder Fachrichtung Druckweiterverarbeitung – Facharbeiter für Lagerlogistik Voraussetzung: Realschulabschluss Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie an: Meiling Druck Jacob-Uffrecht-Straße 3 39340 Haldensleben www.meilingdruck.de

Tag der Berufe

Regionale Arbeitgeber öffnen ihre Türen, Jugendliche können hinter die Kulissen schauen, Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen und mit Mitarbeitern sprechen. Nur mit Anmeldung (Tel. 01801 555111*). 20.03.2013 *Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min)

azubi & studientage and more

Die größte Messe für Bildung und Karriere in Sachsen-Anhalt. Ein unbedingtes Muss!!! 20./21.04.2013, 10-16 Uhr, Kongress & Kulturwerk-fichte

Nacht der Ausbildung

Unternehmen aus der Region präsentieren in der Agentur für Arbeit Magdeburg freie Ausbildungsplätze. Ausbildungsbörse geeignet für Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen. Ohne Voranmeldung. 21.06.2013, 17-19 Uhr, Agentur für Arbeit Magdeburg, Hohepfortestr. 37, 39104 Magdeburg

Handwerk4you

Handwerksberufe zum Anfassen und Ausprobieren. Im Vorjahr kamen über 750 junge Leute, um sich im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in verschiedenen Berufen auszuprobieren. Ohne Anmeldung. 21.9.2013, 10-17 Uhr, BBZ der Handwerkskammer, Harzburger Straße 13, 39118 Magdeburg

Messe Perspektiven

Auf der Messe für Bildung und Berufsorientierung stellen sich Branchen wie Maschinenbau, Energieversorgung, Ernährungswirtschaft, Bergbau, Banken, Telekommunikation, Zeitarbeit, Versicherungen, Pharmazie, Dienstleistungen, Gastronomie, Hotellerie, Handwerk, Tourismus Gesundheitswesen vor. Großes Rahmenprogramm: Aus- und Weiterbildung, Studien- oder Jobangebote und Praktikumsplätze (bei Bedarf auch weltweit). Der Eintritt ist frei. 11.10.13 bis 12.10.13, Messe Magdeburg, Tessenowstraße

Berufsorientierende Vortragsveranstaltungen

12

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Magdeburg bietet in den Herbstferien verschiedene Vorträge und Informationen zu unterschiedlichen Ausbildungswegen und zu Anforderungen verschiedenster Ausbildungsberufe an. 21.10. bis 25.10.2013, BIZ – Berufsinformationszentrum, Agentur für Arbeit Magdeburg, Hohepfortestr. 37

Auf der Suche nach dem passenden Beruf tun sich Haupt- und Realschüler oftmals schwer. Bei rund 450 Ausbildungsberufen kann man aber auch schnell den Überblick verlieren. Damit ihr nicht nur die häufigsten und damit bekanntesten Jobs in Betracht zieht, haben wir Alexandra Grupe gebeten, eher weniger bekannte Berufsmöglichkeiten für uns auszugraben. Und das sind die Tipps der Berufsberaterin von der Agentur für Arbeit: Bergbautechnologe/-technologin Fachrichtung Tiefbautechnik Alexandra Grupe meint: „Ein anspruchsvoller und spannender Beruf über und unter Tage. Man darf Maschinen der Bergbautechnik zum Brechen und Abräumen von Gestein, Kohle oder Salzen bedienen, reparieren und warten. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und bietet sehr gute Verdienstmöglichkeiten.“ Müller/in Alexandra Grupe meint: „Der sehr alte Beruf hat heute die zusätzliche Bezeichnung: Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft. Das drückt schon aus, dass vom klassischen Müllerberuf in der Windmühle mit dem Mehlsack nicht viel übrig geblieben ist. Denn ein Müller erledigt heute einen hochmodernen Job (in der Getreide-, Futtermittel- und Gewürzproduktion) mit anspruchsvollen Maschinen. Das Bedienen und Überwachen der Anlagen gehört ebenso dazu wie labortechnische Untersuchungen des Mahlgutes und letztlich die ordnungsgemäße Lagerung und Verpa-

ckung des Erzeugnisses. Notwendig ist ein sehr guter Hauptschul- oder ein Realschulabschluss.“ Schilder- und Lichtreklamehersteller/in Alexandra Grupe meint: „Dieser spannende Beruf bietet jungen Leuten mit handwerklicher Begabung, Kreativität und Spaß am Kundenkontakt alle Möglichkeiten. Das Tätigkeitsfeld erstreckt sich vom Fertigen der Entwurfsskizzen am Computer bis zum Anbringen des Werbeobjektes. Man arbeitet z.B. mit Plexiglas für beleuchtete Buchstaben oder mit Metallen für Schilder. Außerdem bringt man transparente Folien auf Lichtreklameträger, Autos und Schaufenster auf. Ein Beruf mit sehr viel Abwechslung. Voraussetzung ist ein sehr guter Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschluss.“ Technische/r Systemplaner/in, Technische/r Produktdesigner/in Alexandra Grupe meint: „Früher war der Beruf als Technische/r Zeichner/in bekannt und auch sehr beliebt. Der Technische Systemplaner/die Technische Systemplanerin plant und zeichnet Einzelteile und Baugruppen im Stahl- und Metallbau, in der Versorgungs- und Ausrüstungstechnik und im elektrotechnischen Bereich. Die Technischen Produktdesigner sind an der Entwicklung technischer Produkte beteiligt und erstellen nach gestalterischen und technischen Vorgaben Zeichnungen und 3-D-Datensätze. Interessenten für beide Berufe sollten ein sehr gutes technisches

Verständnis und räumliche Vorstellungskraft haben. Arbeit am Computer sollte den Bewerbern Spaß machen.“ Fachkraft für Veranstaltungtechnik Alexandra Grupe meint: „Sie bauen Beleuchtungs-, Projektions- und Beschallungsanlagen für Konzerte und Veranstaltungen auf und richten sie ein. Sie bedienen z.B. Schalt- und Mischpulte sowie Nebelmaschinen. Auch Aufbau und Organisation von Messeständen oder Ausstellungsräumen kann zu ihrem Aufgabengebiet gehören. Vor allem in Sachen Bühnenkonstruktion und –aufbau, Licht- und Tontechnik sollte man viel Lust und Laune mitbringen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.“ Fachkraft für Lebensmitteltechnik Alexandra Grupe meint: „Dieser Beruf vereint modernes technisches „Know-how“ mit Interesse an Lebensmitteln! Einsatzgebiet ist in der Regel die Nahrungsmittelindustrie, z.B. in Süßwarenproduktionsfirmen, Kaffeeröstereien, Großbäckereien, Spirituosenfabriken .... Fachkräfte für Lebensmitteltechnik stellen an automatisierten bzw. computergesteuerten Maschinen und Anlagen die verschiedensten Lebensmittel her. Die Einrichtung und Überwachung der Produktionstechnik sowie die Qualitätssicherung gehören zu ihrem Aufgabengebiet. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und setzt einen sehr guten Hauptschul- oder einen Realschulabschluss voraus.“ TIPP: www.berufe.net

Top 10 der Wunschberufe in Sachsen-Anhalt

Top 10 der verfügbaren Ausbildungsstellen in Sachsen-Anhalt

1. Verkäufer/Verkäuferin 1264 2. Bürokaufmann/frau 1165 3. Kaufmann/frau im Einzelhandel 768 4. Kfz.-Mechatroniker 594 5. Fachlagerist/Faclageristin 470 6. Koch/Köchin 374 7. Industriemechaniker/in 318 8. Industriekaufmann/frau 288 9. Medizinische/r Fachangestellte/r 263 10. Bankkaufmann/frau 236 (41 % aller Bewerbe wünschen sich Berufe der Top 10)

1. Verkäufer/Verkäuferin 608 2. Bürokaufmann/frau 544 3. Koch/Köchin 537 4. Kaufmann/frau im Einzelhandel 502 5. Fachkraft für Lagerlogistik 350 6. Restaurantfachmann/frau 334 7. Industriemechaniker/in 322 8. Industriekaufmann/frau 304 9. Friseur/in 299 10. Konstruktionsmechaniker/in 283 (Entspricht 31 % der Ausbildungsstellen in Sachsen-Anhalt)

13

r e d in n o h c s l il „Wer w , n e b e g s a G g n Ausbildu e ß a r t S r e d f u a h c um dana zu stehen?! !“ r e s s e b ’s h c a m Ich Das kannst du auch – mit einer Ausbildung bei REWE. Denn hier lernst du was fürs Leben und wenn du willst, ein Leben lang. Klar, dass du dafür auch mal früh aufstehen musst, aber wer will schon seine Karriere verschlafen?! Mit vielen spannenden Perspektiven hast du hier großen Freiraum für deine Pläne. Und dass der Lebensmitteleinzelhandel zu den krisensichersten Branchen gehört, macht die Sache noch besser. Bei REWE ist deine Zukunft kein Fragezeichen, sondern ein Ausrufezeichen!

bens: Mach die Ausbildung deines Le

www.rewe.de/machsbesser

1. Übernahme in Vollzeit bei guten Leistungen garantiert! 2. Hohe Ausbildungsqualität! 3. Vielfältige Karrieremöglichkeiten!

S

pezial

Wenn die Zeitung auf der Schulbank liegt Lehrer wissen „Grau ist alle Theorie“. Gute Pädagogen versuchen deshalb, Wissen mit möglichst vielen Beispielen zu vermitteln – die Theorie also mit vielen praktischen Beispielen zu untermauern. Je tiefer diese Beispiele aus dem Leben gegriffen sind, desto länger bleiben sie beim Schüler „hängen“; na ja zumindest in der Theorie.

Wer als Lehrer nun die Aufgabe hat, Medien- und Sozialkompetenz sowie Lese- und Schreibkompetenz zu vermitteln, könnte schon ins Grübeln nach praktischen Beispielen kommen: Guckt er mit den Schülern eine DVD, geht er ins Kino oder gibt’s eine Stunde „Facebook“ mit „Youtube“Klingelton zur Twitterpause? Die beste Idee zur praxisnahen Umsetzung kam vor 13 Jahren von der Zeitung selbst: 2000/2001 machte die Volksstimme nämlich zum ersten Mal ein unerhört cooles Angebot: SchmaZ – Schüler machen Zeitung. Das Medienprojekt für Schüler der 8. und 9. Klasse befand nicht nur das Kultusministerium von Sachsen-Anhalt für unterstützenswert. Auch viele Grundschulen zwischen Arendsee und Staßfurt wollten gern mitmachen. Und so kam es, das es seit 2006/2007 auch „SchmaZ

junior“ gibt – speziell für Grundschüler aus 3. und 4. Klassen im nördlichen Sachsen-Anhalt. Seitdem haben einige hundert Mädchen und Jungen geSchmaZt und vier Wochen lang täglich eine druckfrische Volksstimme auf der Schulbank vorgefunden (die Grundschüler zwei Wochen). Das ist schon toll, so jeden Tag ganz offiziell im Unterricht Zeitung lesen zu dürfen. Doch das Beste: Mit den anderen darf man anschließend über das Gelesene diskutieren: Könnte mein Horoskop heute ins Schwarze treffen? Was steht über Bayern München in der Zeitung? Wer hat die letzte Wahl gewonnen und warum? Welcher Promi ist gerade in, welcher out? SchmaZ macht dich vertraut mit der faszinierenden Welt der Medien, ein Redakteur kommt in die Klasse und steht Rede und Antwort, manchmal

TECHNOGUSS

Tangerhütte GmbH

Ausbildung zum • Gießereimechaniker/in

der Fachrichtung Handformguss

14

QR-Code scannen und mehr erfahren!

Martin B., Azubi zum Kaufmann im Einzelhandel, Abiturientenprogramm

• Modellbaumechaniker/-in Rudi-Arndt-Straße 15 • 39517 Tangerhütte Telefon (0 39 35) 9 40-0 • Fax (0 39 35) 9 40-2 04 E-Mail [email protected] • I-NET www.TechnoGuss.de

kann man selbst die Lokalredaktion oder sogar das Volksstimme-Druckzentrum in Barleben besuchen. Und wer sich einmal als Reporter ausprobieren möchte, darf gern selbst recherchieren, Interviews führen und eigene Beiträge verfassen. Alle Schülerbeiträge werden auf www. schmaz.de oder www.schmazjunior.de veröffentlicht. Doch die Krönung für jeden Nachwuchsredakteur ist der Abdruck des eigenen Artikels mit Namen in der Zeitung. Das aber schaffen nur die Besten. Den Ritterschlag als Nachwuchstalent gibt es jedoch ganz am Ende des SchmaZ-Projektes, nämlich dann, wenn eine Jury die allerbesten Beiträge auswählt und die Autoren auszeichnet. Wer Lust auf „SchmaZ“ fürs nächste Schuljahr bekommen hat, kann sich gern bei der Volksstimme melden:

Marketing Service Magdeburg GmbH Projektkoordinatorin Franziska Herbst Telefon: 0391-5999414 E-Mail: [email protected] Internet: www.schmaz.de, www.schmaz-junior.de

JS Lasertechnik Edelstahl- und Metallverarbeitung

bietet einen Ausbildungsplatz für 2013 zum/zur Konstrukonsmechaniker/in, Fachrichtung Metallbau an.

Was Sie mitbringen müssen: ● einen erfolgreichen Realschulabschluss mit gutem Notendurchschni‰ ● Freude am Arbeiten mit Metall, erste Erfahrungen sollten vorhanden sein.

Jens Schumacher Industriestr. 29, 39576 Stendal [email protected]

Tel.: 0 39 31 / 58 927 60 Fax: 0 39 31 / 58 927 66 www.js-lasertechnik.de

15

S

S

pezial

pezial

Fischer oder Tourist? Ich habe vor einiger Zeit eine Kurzgeschichte von Heinrich Böll gelesen, die mir verdeutlichte wie unterschiedliche Ansichten man über sein Leben haben kann. Die Kurzgeschichte „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“, beschreibt zwei Männer, einen Touristen und einen Fischer, die nicht unterschiedlicher sein könnten in ihren Arbeits- und Lebensvorstellungen. Der Tourist ist ein gewöhnlicher Mann, der hart gearbeitet hat und jede gute Gelegenheit ausnutzte, um Erfolg und Geld zu haben.  An einem langersehnten Urlaubstag genießt er im Hafen seine Fotografie. Dabei entdeckt er den Fischer, der immer nur das nötigste am Tag angelt, um gerade genug Geld zum Leben zu besitzen und danach den Tag verdöst. Beide haben ein Ziel: Entspannung, Wohlfühlen und ein schönes Leben. Dabei setzen beide sich doch sehr verschieden dafür

Mechanische Werkstatt

Enke

GmbH

39261 Zerbst/Anhalt Karl-Marx-Str. 45c

16

• Ausbildung zum Zerpanungsmechaniker • für Schüler ab 9. Klasse die Möglichkeit eines Schülerpraktikums sowie Ferienarbeit zur Unterstützung der Berufswahl • Angebot an Studenten Maschinenbau (FH) für ein Praktikum Kontakt: Tel. 0 39 23/61 23-70 • Fax 0 39 23/61 23-74 E-Mail: [email protected] • Internet: www.enkegmbh.de

ein. Der Tourist erhofft sich viel Entspannung nach seiner harten Arbeitszeit, vielleicht in seiner Rente gemütlich und zufrieden vor dem Kamin zu sitzen und nicht mehr arbeiten zu  müssen. Der Fischer hingegen nimmt sich jeden Tag seine Zeit für sich, genießt jeden Tag, wird aber so mehrere Jahre mehr arbeiten müssen, um irgendwann mal etwas auf der hohen Kante liegen zu haben, um vielleicht mal nicht mehr arbeiten gehen zu müssen. Zu viel! Zu wenig!   Doch wer wollen wir sein? Will man wie der Tourist oder eher wie der Fischer sein? Kann man überhaupt wie der Fischer sein? Eins steht fest, heutzutage gibt es kaum noch Jobs, die jemanden nur das Nötigste machen lassen.  Doch ich will das gar nicht. Ich bin zwar erst 15 Jahre alt, doch habe ich genaue Vorstellungen wie mein Weg aussehen soll. Ich will mir eine Karriere aufbauen und das beansprucht nun einmal einen bestimmten Fleiß, Herausforderung und bestimmt auch einmal öfter eine gewisse Anstrengung. Doch sollte man nie vergessen zu leben. Jeder muss sich die wichtigen Dinge im Leben immer vor Augen halten. Natürlich ist Geld schon seit so vielen Generationen lebenswichtig. Doch was ist ein Leben, wenn es nur aus Arbeit besteht? Angefangen mit sechs Jahren in die

Vorrichtungsbau Giggel GmbH Prototypen – Fertigung www.gi g gg ggel.com www.giggel.com

suchen AUSZUBILDENDE |Wir Konstruktion | Drehen | Umformen | zum Zerspanungsmechaniker | Fügen | Lasern | Messtechnikund | Technischen Produktdesigner |zum Fräsen | Oberflächenbearbeitung | Vorrichtungsbau Giggel GmbH Am Iserfeld 1 D-39359 Bösdorf

Telefon: (03 90 57) 97 - 700 Telefax: (03 90 57) 97 - 888 e-Mail: [email protected]

Welchen Weg gehst du? Schule zu gehen und mindestens 10 Jahre an sie gebunden zu sein. Danach entscheidet man sich für weitere zwei Jahre Schule mit eventuellem Abitur und folgenden Studienjahren mit Nebenjobs, die einem seine Lebensqualitäten erhalten sollen und einem danach versuchen eine gute Arbeit zu versichern oder eine oder mehrere Lehrjahre zu bewältigen. Eine Ausbildung oder Studienjahre?  Für immer in der Heimat oder raus in die Welt? Ferne Länder entdecken? So viele Fragen kommen auf, denkt man an seine Zukunft. Jeder muss seinen eigenen Weg finden und gehen. Ist man nun der Tourist oder der Fischer. Ich würde jedem wünschen, genau die richtige Mitte von beidem zu finden.

Lernt, studiert, arbeitet und baut euch eure Zukunft auf, doch vergesst nie die Freude am Leben zu behalten. Egal wie stressig und mühsam es mal wird, setzt euch eure Ziele und denkt daran, wenn es mal hart wird. Das wichtigste ist sein eigenes Glück und jeder kann es beeinflussen.

Text: Shari Weber Friedrich-Ludwig-Jahn Gymnasium, Salzwedel

Wir suchen zum 01.09.2013 einen Auszubildenden (m/w) zur/zum

zahnmedizinischen Fachangestellten.

Voraussetzung: Realschulabschluss Berufsschule: Magdeburg Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an: Dipl.-Stom. Petra Borgfeld Zahnärztin Birkenweg 19 39343 Nordgermersleben

HANSESTADT STENDAL Die Hansestadt Stendal bietet zum 01.08.2013 3 Ausbildungsplätze für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten 2 Ausbildungsplätze für die Ausbildung zur/zum Gebäudereiniger/-in Die ausführliche Ausschreibung für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsangestellten und Gebäudereiniger/-in, einschließlich der Ausbildungsvoraussetzungen, finden Sie im Internet unter www.stellenportal-stendal.de. Klaus Schmotz Oberbürgermeister

Hansestadt Stendal, d. 07.01.2013

17

S

pezial

„Im Praktikum erkennt man,  was geht und was nicht“ Vorgestellt: HeideMarie Glanz, Lehrerin aus Schönebeck „Ich wollte schon als Kind was mit Sprachen machen, das hat mich sehr früh fasziniert.“ Nie hat sie sich davon abbringen lassen, obwohl der Traum von der um die Welt jettenden Übersetzerin nicht geklappt hat. Am Ende entschied sich Heide-Marie Glanz für den Lehrerberuf, der ihr wenigstens Russisch und Englisch bot. 36 Jahre ist sie inzwischen schon im Schuldienst – ein Rückblick ohne Reue: „Ich habe vielen jungen Menschen etwas fürs Leben mitgeben können.“ Seit zwei Jahren gibt sie den Mädchen und Jungen der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ in Schönebeck neben Englisch auch Geschichte und Wirtschaft mit fürs Leben. Darüber hinaus begleitet sie seit vielen Jahren junge Leute bei der Suche nach einem Beruf fürs Leben – als Schulexpertin für die Berufsorientierung. Die Lehrerin weiß also nur zu gut, wie schwer sich junge Menschen bei ihrer ersten wichtigen Lebensentscheidung tun. In der 7. Klasse beginnt an Sekundarschulen die erste Phase der Berufsorientierung. Dann kommen freie Bildungsträger in die Schule, um mit den Kindern erste Eignungstests zu

machen. Offiziell nennt sich das „BRAFO-Projekt“. Die Ergebnisse sind ein erster Wegweiser, was passen könnte – nicht mehr. Die Lehrerin sagt ohne Vorwurf, dass höchstens die Hälfte der Siebentklässler am Ende tatsächlich beruflich in jene Richtung gehen, die BRAFO empfohlen hatte: „Das macht aber nichts, wichtig ist ja, dass die Mädchen und Jungen früh erkennen, dass die Schule irgendwann auch mal zu Ende ist.“ So richtig interessant werde die Berufswahl für die meisten ohnehin erst in der „9.“: „Dann sind die Pflicht-Praktikas der 8. und 9. Klasse vorbei und sie haben ihre ersten Erfahrungen im Arbeitsalltag gemacht. Manche wissen danach, was sie später machen wollen, andere, was sie ganz sicher nicht machen werden.“ Doch wie finden junge Leute überhaupt heraus, welche der über 450 gängigen Ausbildungsberufe überhaupt in Frage kommen? Heide-Marie Glanz hat da so ihre Erfahrungen: „Es sind vor allem Tipps und Erfahrungsberichte von den Eltern, Verwandten und Freunden, aber auch die Erfahrungen aus den Praktikas und die Ergebnisse von Berufs- und Eignungstests. Nicht zu verachten ist auch die Wirkung des Fernsehens. Bestimmte Sendungen setzen Trends und prägen gewisse Modeberufe. So haben Kochshows oder Tiersendungen durchaus

Schraubenwerk Zerbst GmbH Zum Ausbildungsbeginn August jeden Jahres suchen wir Auszubildende als

Zerspanungsmechaniker (m/w) Werkstoffprüfer (m/w) Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

18

Schraubenwerk Zerbst GmbH Altbuchsland 22, 39261 Zerbst

BTA

CTA

Folgen. Warum sonst wollen derzeit so viele Jungs Koch und immer mehr Mädchen Zootierpfleger werden?“ Die vielseitigen Angebote für Schüler zur Berufsorientierung tragen auch dazu bei, dass immer mehr Jugendliche vor der Bewerbung darüber nachdenken, ob man vom Traumjob auch leben kann. Heide-Marie Glanz: „Manche Unternehmen rennen uns hier die Tür ein, doch wer vergleichsweise magere Löhne zu bieten hat, kann nur noch schwer bei jungen Menschen landen. Schlecht bezahlte Berufe wie Friseur, Verkäuferin, Altenpfleger oder Erzieherin mag kaum noch jemand erlernen - obwohl das Risiko der Arbeitslosigkeit gering ist.“ Die Entscheidung über den Start in die berufliche Karriere will ohnehin gut überlegt sein. Heide-Marie Glanz ist überzeugt davon, dass man mit 15, 16 eigentlich noch nicht in der Lage ist, die weitreichenden Folgen zu überschauen: „Umso wichtiger ist der Rat von lebenserfahrenen Vertrauenspersonen wie Eltern, Verwandten, Lehrern, Berufsberatern.“ Sie empfiehlt jedem vor der Abgabe von Empfehlungen die jungen Leute nach Interessen und Hobbies, nach Talenten und Vorurteilen gegenüber Berufsbildern abzufragen: „Dann fällt es viel leichter, einen Rat zu geben, der dem Jugendlichen am Ende auch wirklich hilft.“ PTA

Tag der offenen Tür Sonntag, 07.04.2013 10 –13 Uhr Ausbildung zu Technischen Assistenten in Biologie, Chemie und Pharmazie

Berufsfachschulen DR. HEINEMANN Altewiekring 24 –25 | 38102 Braunschweig | Tel. 0531 33 33 41 | Fax 0531 33 06 78

[email protected] | www.heinemann-schulen.de | www.facebook.com/heinemannschulen

WELCHEN ABSCHLUSS BRAUCHE ICH FÜR WELCHEN

BERUF? Was ich mit welchem Abschluss werden kann Der große Traum ist das eine. Doch ist er auch realistisch? Reicht mein Schulabschluss für meinen Traumberuf. Anneliese Reidemeister von der Agentur für Arbeit warnt: Stellt euch realistische Ziele. Und damit ihr wisst, was für euch drin ist, geben wir hier eine kleine Übersicht, welchen Schulabschluss ihr für welche Ausbildung braucht. Noch mehr Berufe finder ihr unter www.planet-beruf.de: Anlagenmechaniker/inRealschulabschluss AugenoptikerRealschulabschluss AutomobilkaufmannRealschulabschluss Bäcker/in Haupt- oder Realschulabschluss Bankkaufmann/frau Realschulabschluss oder Abitur Bürokaufmann/frau Haupt- oder Realschulabschluss  oder Abitur Elektroniker/in Realschulabschluss oder Abitur Fachinformatiker  Realschulabschluss Fachkraft Gastgewerbe/Restaurantfachkraft Hauptschulabschluss Fachkraft Lagerlogistik Haupt- oder Realschulabschluss Fachlager/istHauptschulabschluss Fachverkäufer/in –Lebensmittelhandwerk Hauptschul- oder Realschulabschluss Florist/in  Haupt- oder Realschulabschluss Forstwirt/in Haupt- oder Realschulabschluss Friseur/in Haupt- oder Realschulabschluss Gärtner/in Haupt- oder Realschulabschluss Gebäudereiniger/in Haupt- oder Realschulabschluss Immobilienkaufmann/frau Abitur oder sehr guter  Realschulabschluss Kaufmann/frau im Einzelhandel Haupt- oder Realschulabschluss Kraftfahrzeugmechatroniker/in Haupt- oder Realschulabschluss Maschinen- und AnlagenführerIinHauptschulabschluss Mechatroniker/inRealschulabschluss Mediengestalter/in Digital und PrintRealschulabschluss  oder Abitur Rechtsanwaltsfachangestellte/rRealschulabschluss  oder Abitur Verkäufer/in Haupt- oder Realschulabschluss Zerspanungsmechaniker/in Haupt- oder Realschulabschluss LehrerAbitur Ingenieur Abitur Krankenschwester/PflegerRealschulabschluss Ergotherapeut  Realschulabschluss PhysiotherapeutRealschulabschluss Polizist Realschulabschluss oder Abitur Arzt/ÄrztinAbitur RechtsanwaltAbitur

Z

ukunft

Metallbau Herbst

Wir suchen für Lehrbeginn 2013

2 Auszubildende zum

Metallbauer – Fachrichtung Konstruktionstechnik Schriftliche Bewerbungen ab sofort an Metallbau Herbst, Inh. Renee Herbst, 39619 Arendsee • Gewerbegebiet Ost Nr. 7 39619 Arendsee • Gewerbegebiet Ost Nr. 7 • Telefon (03 93 84) 2 75 29 www.metallbau-herbst.de

Ludwig Ehlers Seilerwarenfabrik Seilerei • Flechterei • Zwirnerei Güterstraße 3-6, D-29549 Bad Bevensen Telefon (0 58 21) 22 88 • Fax (0 58 21) 4 17 94 www.seilerwarenfabrik.de In 2013 bieten wir zwei Ausbildungsplätze

Seiler/in im Bereich der Seilherstellung: • Verarbeitung von natürlichen und chemischen Rohstoffen • Herstellung von Flechtschnüren und gedrehtem Tauwerk • Fertigung von Seilendverbindungen • Ausrüstung von Flechtleinen • Qualitätskontrolle • Theorie im Blockschulunterricht: 12 Schulwochen/Lehrjahr • Lehrzeit: 3 Jahre • Ausbildungsbeginn: 1. September 2013 Voraussetzungen: • Schulabschluss: mittlere Reife • Gute Kenntnisse in Mathematik und Deutsch • Spaß an handwerklichen Arbeiten • Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit Wurde Ihr Interesse geweckt, freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

19

Was

gehört in die Bewerbungsmappe?

Eine gelungene Bewerbungsmappe ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, die erhoffte Lehrstelle zu bekommen. Doch was ist eine „gelungene“ Bewerbung? Wir fühlten Mike Nitsche, Berufsberater in der Agentur für Arbeit in Magdeburg, auf den Zahn.

einer Broschüre ab. Ein schwerer Fehler, denn das wird schnell erkannt. Viel besser ist es, Bewerbungsanschreiben stets mit eigenen Worten zu formulieren. Ein „Musterschreiben“ kann nie etwas Konkretes über dich als Person aussagen!

Man sagt, dass das Bewerbungsanschreiben „Herzstück“ jeder Bewerbung ist. Was muss man beachten? Mike Nitsche: Zunächst rate ich, das Anschreiben nicht nebenbei beim Fernsehen oder Computerspielen anzufertigen. Dafür musst du dir echt Zeit nehmen. Aus dem Schreiben muss hervorgehen, warum du dich zum einen gerade für diesen Ausbildungsberuf und auch zum anderen für diesen Betrieb entschieden hast.

Und was könnte drin stehen? Mike Nitsche: Zum Beispiel, welche Erfahrungen aus dem Praktikum dich bestärkt haben, was du konkret gut kannst, wieso du denkst, dass du der bzw. die Richtige für diesen Ausbildungsplatz bist. Wichtig ist auch, ab wann du die Ausbildung beginnen kannst und welchen Schulabschluss du anstrebst.

Also eine Art Liebesbrief? Mike Nitsche: Genau! Der Personalleiter muss aus dem Schreiben herauslesen können, warum sich der Bewerber ausgerechnet für sein Unternehmen entschieden hat. Und natürlich, warum der Bewerber von der Person her genau der oder die Richtige ist. Was ist ein häufiger Fehler beim Bewerbungsanschreiben? Mike Nitsche: Nicht selten nutzen Bewerber Musterbewerbungen aus dem Internet oder kupfern diese aus

Welche Rolle spielt die Form? Mike Nitsche: Oh, eine sehr wichtige. Deshalb kann ich dir nur raten, ganz besonders auf die Form der Bewerbungsunterlagen zu achten. Wenn zum Beispiel der Entwurf fertig ist, sollte man ihn am besten von Jemandem Probe lesen lassen. Diese Person sollte darauf achten, dass das Anschreiben flüssig formuliert, ohne Ausdrucks- und Rechtschreibfehler ist. Ebenso sollte die korrekte Zeichensetzung nicht unbeachtet bleiben. Setze auch genügend Absätze – so sieht dein Schreiben einfach besser aus! Zu jeder Bewerbung gehört ein

† ‚  

             

    ­ €€€ 

20

 ­‚ ƒ­ƒƒƒ„ ‚ …

Tipps für deine Bewerbung von Mike Nitsche, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit

Lebenslauf. Worauf muss ich dabei achten? Mike Nitsche: Der Lebenslauf und das Bewerbungsanschreiben müssen das gleiche Datum tragen und sind beide mit der eigenen Unterschrift zu versehen. Ein Passfoto ist wünschenswert, aber seit einiger Zeit nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Der Lebenslauf sollte chronologisch und übersichtlich sein – es dürfen keine zeitlichen Lücken auftreten. Günstig ist, alle absolvierten Praktika aufzuführen, weil dies zeigt, dass du dich intensiv mit deiner individuellen Berufsorientierung beschäftigt hast. Was sollte man noch beachten? Mike Nitsche: Ich empfehle dringend, den optischen Gesamteindruck zu überprüfen. Was heißt das? Mike Nitsche: Die Kopien der Zeugnisse und Zertifikate sollten von guter Qualität sein. Die gesamte Bewerbung sollte aus „einem Guss“ sein, also für Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Deckblatt wählst du eine einheitliche Schriftart. Dein Bewerbungsfoto sollte für den Betrachter ansprechend und von guter Druckqualität sein. Wann sind Bewerbungsunterlagen vollständig? Mike Nitsche: Wenn neben dem persönlichen Bewerbungsanschreiben und dem Lebenslauf auch alle geforderten Schulzeugnisse beigelegt sind. Von Vorteil ist, die im Lebenslauf angegebenen Praktika durch entsprechende Beurteilungen zu belegen. Auch sonstige Zertifikate, die für den Arbeitgeber interessant sein könnten und zum angestrebten Berufsbild passen, z.B. Nachweise über Computerkurse, Zertifikate/ Nachweise über Berufsorientierungsveranstaltungen, machen sich erfahrungsgemäß gut. Link-Tipps: www.berufe-planet.de www.deine-perfekte-bewerbung.de www.richtigbewerben.de

Worauf Ich nehme zuerst das Anschreiben und das aktuellste Zeugnis in die Hand. Ich achte auf eine ordentliche Bewerbungsmappe – also auf eine gute Form, auf Rechtschreibfehler und darauf, ob der Bewerber auf unser Unternehmen eingeht. Um in die engere Wahl zu kommen, muss für mich auf dem Lebenslauf ein Passbild vorhanden sein. Das ist zwar nicht mehr Pflicht, aber ich möchte mir auch einen optischen Eindruck vom Bewerber verschaffen.

kommt es an?

Personalchefs verraten, was ihnen bei  Bewerbungen besonders wichtig ist

Joachim Walter ist seit über 20 Jahren Leiter Personalwesen der Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen GmbH (FAM). Das Unternehmen hat weltweit 1330 Mitarbeiter und 39 Azubis.

Alle Bewerber, die unsere Auswahlkriterien erfüllen, werden zu einem firmeneigenen Eignungstest eingeladen. Der Test besteht für alle gewerblichen Berufe aus 80 Fragen und dauert zweieinhalb Stunden. Dort gucke ich mir die jungen Leute sehr genau an. Im Dezember 2012 bekamen wir 250 Bewerbungen für 10 Lehrstellen ab Sommer 2013. 40 Bewerber entsprachen unseren Vorstellungen und wurden zum Test eingeladen. Letztlich entscheiden sich viele Bewerber noch anders und merken, dass der Beruf vielleicht doch nicht das richtige ist. Und auch wir schauen nach den Tests ganz genau, mit wem wir einen Vertrag unterschreiben. Schließlich könnte das eine Verbindung für‘s Leben werden.

21

Worauf

kommt es an?

Personalchefs verraten, was ihnen bei  Bewerbungen besonders wichtig ist

Für uns zählt der erste Eindruck einer Bewerbung. Ist sie formal korrekt, sind alle Zeugnisse enthalten und ist der Lebenslauf lückenlos? Ist im Anschreiben der richtige Ansprechpartner vermerkt und die Rechtschreibung korrekt? Entsprechen dazu die Noten unseren Vorstellungen für den jeweiligen Ausbildungsberuf?

Bei uns werdet ihr immer gebraucht!

Sind diese Hürden erfolgreich genommen, laden wir zum Einstellungstest ein. Dieser dauert in etwa 3 Stunden und beinhaltet u. a. Aufgaben zur deutschen Sprachlogik oder zum praktischen Rechnen. Die Bewerber für die technischen Ausbildungsberufe dürfen außerdem ihr Können in einer praktischen Übung unter Beweis stellen. In einem persönlichen Gespräch haben wir die Möglichkeit die potentiellen Bewerber besser kennen zu lernen und der Bewerber hat die Chance den Eindruck, den wir uns auf Grund von Bewerbung und Einstellungstest von ihm gemacht haben, zu bestätigen. Wer unsere Leidenschaft zum Automobil teilt und unsere Unternehmenswerte wie zum Beispiel Wertschätzung – beginnend mit Pünktlichkeit, Team- und Begeisterungsfähigkeit verkörpert, kann hier punkten. Das A und O ist, dass die Bewerber sich auf das Gespräch vorbereiten. Erfolgreich ist der, der sich mit der Stelle, den Anforderungen und dem Unternehmen intensiv auseinander gesetzt hat.

Wir sind ein erfahrenes und konstant wachsendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich der stationären und ambulanten Patientenversorgung mit Medizinprodukten. In SachsenAnhalt, Brandenburg, Bayern und Baden-Württemberg gehören wir zu den führenden Unternehmen und sind bereits langjährig in der Branche etabliert. Zur Fortführung unserer Unternehmensentwicklung suchen wir für unseren Hauptsitz in Magdeburg zum 01.08.2013 jeweils eine/n engagierte/n Auszubildende/n für die Berufe:

Bürokauffrau / Bürokaufmann und

Kauffrau / Kaufmann im Groß- und Außenhandel Voraussetzungen:

Für diesen Beruf sind gute Leistungen in den Fächern Mathematik und Deutsch. Dienstleistungs- und Serviceorientierung sowie kaufmännische Befähigung nehmen als Anforderungen einen großen Raum ein. Außerdem sollte man über ein gewisses Maß an kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten verfügen.

Wenn Sie diese Voraussetzungen mit einem „Ja“ beantworten können, sollten Sie sich gleich bei uns bewerben. Weitere Informationen finden Sie unter: www.vise-online.de Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an: [email protected] oder VISÉ Homecare GmbH, Personal – Frau C. Sagorski, Ölweide 18, 39114 Magdeburg

Hat Handwerk heute noch

Im Interview erklärt Peter Telloke, warum Handwerksberufe nicht von Gestern sind und wie eine echt steile Karriere auch im Handwerk drin ist. Er ist Geschäftsführer Bildung bei der Handwerkskammer in Magdeburg. Beim Stichwort Handwerk denkt man gleich an traditionelle Berufe wie Zimmerer, Bäcker, Friseur oder Steinmetz. Klingt alles irgendwie verstaubt ... Peter Telloke: Auch wenn es viele Handwerksberufe schon seit hunderten Jahren gibt, so sind sie bis heute modern. Die Berufe haben sich technischen Entwicklungen angepasst. Es gibt etwa 140 Handwerksberufe.

Sandra Schlöder ist kaufmännische Leiterin der Mercedes-Benz Niederlassung Magdeburg und zugleich für die Berufsausbildung zuständig. Die Niederlassung beschäftigt an den Standorten Magdeburg, Wernigerode und Burg insgesamt 260 Mitarbeiter, davon 16 Auszubildende im kaufmännischen Bereich sowie 25 im technischen Bereich.

Wer Neugierde mitbringt und glaubhaft unsere Begeisterung teilt, wird das Ziel erreichen und einen unserer Ausbildungsplätze ergattern. Im letzten Jahr ist unsere Niederlassung wiederholt als „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ in SachsenAnhalt ausgezeichnet worden – das Ergebnis der Initiative unserer Auszubildenden.

Was macht Handwerksberufe besonders? Peter Telloke: Im Handwerk wird oft auf Kundenwunsch gebaut bzw. hergestellt, während in der Industrie meist nach Vorgaben in Massen produziert wird. Im Handwerk gibt es viel mehr Abwechslung. Es gibt immer neue Herausforderungen und kein Auftrag ist wie der andere. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Regionalfaktor: Wer in seiner Region arbeiten möchte, ist beim Handwerk richtig aufgehoben.

le Berufe, wie Zahntechniker oder Augenoptiker, empfiehlt sich ein Abiturabschluss. Handwerk hat also immer noch goldenen Boden? Peter Telloke: Die Aussichten sind gut: Es gibt einen hohen Bedarf an Fachkräften. Genügend Arbeit im Handwerk wird es auch in Zukunft immer geben. Weitere Infos unter: www.hwk-magdeburg.de; www.handwerk.de Unser Tipp: „Handwerk4you“ am 21. September 2013. Im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in MagdeburgLemsdorf, Harzburger Straße 13, kann man sich dann wieder über alle Angebote im Handwerk hautnah informieren. Im letzten Jahr haben das 750 Schüler getan. Informationen gibt es unter www.handwerk4you.net.

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten in Handwerksberufen? Peter Telloke: In der Regel braucht man einen ordentlichen Real- oder Hauptschulabschluss. Für besonders anspruchsvol-

Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Salzwedel mbH Holzmarktstraße 32a, 29410 Salzwedel Wir bieten zum 1. September 2013 einen Ausbildungsplatz für den Beruf

Immobilienkaufmann/-kauffrau Unser Anforderungsprofil: – erweiterter Realschulabschluss, Fachabitur oder Abitur – Interesse an einer vielseitigen/anspruchsvollen Ausbildung – gute Auffassungsgabe, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Organisationsfähigkeit und Zielstrebigkeit – Nachweis einer Kursbelegung für 10-Finger-Tastschreiben, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation in der VHS o. ä. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

22

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisabschriften, Lichtbild und ärztlichem Eignungsnachweis bis spätestens 25.03.2013

23

Tipps für das Immer mehr junge Menschen möchten ein paar Monate im Ausland verbringen. Manche zieht es gleich nach der Schule weg von zu Haus, andere erst während oder nach der Ausbildung bzw. Studium. Doch welche Möglichkeiten gibt’s für euch im Ausland? Den Überblick hat die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in der Magdeburger Agentur für Arbeit. Dort trafen wir Anne Gruner. Die 29-Jährige ist Arbeitsvermittlerin und EURESBeraterin. Ihr erster Rat: „Auslandserfahrungen werden in der heutigen Zeit immer wichtiger. Vor allem im Lebenslauf kann man damit gut punkten und seine Chancen z.B. für eine spätere Arbeitsstelle hier in Deutschland erweitern. Man lernt andere Kulturen kennen, wird in Fremdsprachen besser und macht auch im ganz persönlichen Reifeprozess einen großen Sprung.“ Aber sie sagt auch: „Ausland ist nicht für jeden etwas, denn wer ins Ausland geht, kann nicht mal eben übers Wochenende Freunde oder Familie besuchen. Jeder sollte sich also gut überlegen, was er sich selbst zutraut – erst Recht, wenn es sehr weit weg geht.“ Seit nunmehr acht Jahren bietet die ZAV in den Winterferien eine Aus-

So kommt man raus von zu Haus landsmesse für junge Leute an. Die Veranstaltung richtet sich an Schüler der Abgangsklassen, Auszubildende, Studenten und junge Arbeitnehmer, die eine Zeit im Ausland verbringen möchten. Verschiedene Organisationen informieren und stellen ihre Angebote vor. Anne Gruner: „Wir kennen uns auf dem Markt sehr gut aus und können Interessierten gute Ratschläge geben, was für sie wirklich geeignet ist. Wir sind neutral und bieten unsere Hilfe kostenlos an.“ Und was sind die gängigsten Auslandsmöglichkeiten? Au pair Als Au pair kümmert man sich um die Kinder der Gastfamilie. Au pair-Angebote gibt es vor allem in Europa und den USA. Au pair-Organisationen vermitteln die Bewerber mit den Gastfamilien und erhalten dafür eine Vermittlungsgebühr. Gute Agenturen kümmern sich auch um Ersatzfamilien, wenn es einmal nicht passt. In der Regel gibt es ein kleines Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung. Anne Gruner: „Au pair ist vor allem geeignet für junge Leute, die später gern in den sozialen Bereich gehen möchten und bereits Erfahrungen mit kleinen Geschwistern oder anderen Kindern haben. Um als Au Pair

Heizung • Sanitär • Gasinstallation

Carsten Nitze

– MEISTERBETRIEB e–

Achtung, Schulabgänger 2013!!!

WIR BILDEN AUS!

Wenn ihr an einem handwerklichen Beruf interessiert seit, dann seit ihr bei uns genau richtig. Wir bilden aus zum

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungsund Klimatechnik

24

Bewerbungen können bei uns schriftlich oder auch per Mail eingereicht werden. Unsere E-Mail Adresse lautet: [email protected] Schönwalder Chaussee 18 • 39517 Tangerhütte Tel. (0 39 35) 21 20 33

arbeiten zu können, muss man diese Erfahrung auch offiziell nachweisen können, z.B. durch Praktika im Kindergarten.“ Mehr Infos: www.rausvonzuhaus.de Work & Travel Preiswert die Welt erkunden und ferne Länder aus der Nähe kennenlernen – das bietet „Work & Travel“. Mindestens drei Monate arbeitet man bei einem Arbeitgeber, um anschließend das Land zu erkunden. Meist arbeitet man auf Farmen als Erntehelfer, in Tourismus, Hotellerie und Gastronomie sowie als Produktionshelfer. Reise- und Unterkunftskosten zahlt man selbst. Außerhalb der EU braucht man ein „Working-Holiday-Visum“ (kostet um die 100 Euro). Besonders beliebt sind Neuseeland, Australien oder Kanada. Organisationen unterstützen euch dabei – gegen Gebühr. Mehr Infos: www.zav-auslandsvermittlung.de Ausbildung im Ausland Dies kann der Grundstein deiner beruflichen Karriere sein. Die ZAV klärt auf Wunsch alle Fragen zur persönlichen Berufs- und Länderwahl und gibt Tipps zu Ausbildungssystem, Stellenwert des Berufes und Anerkennung der Abschlüsse. Möglichkeiten gibt es aktuell in Österreich,

Portugal, Spanien und Hongkong. Beispiel: Man kann innerhalb 22 Monaten eine duale Berufsausbildung als Kaufmann/ frau im Groß- und Außenhandel sowie für Spedition in Hongkong absolvieren und erwirbt damit den Abschluss in zwei Ländern. Der Ausbildungsabschluss ist durch die Kooperation der Außenhandelskammern anerkannt in Deutschland und in China. Voraussetzung: Mittlere Reife oder Abitur, Volljährigkeit zu Ausbildungsbeginn und gute Englischkenntnisse. Anfragen: [email protected], [email protected] Jobben im Ausland An befristeten Arbeitsstellen im Ausland gibt es eine große Auswahl. Im Disneyland Paris gibt es z.B. Jobs in 500 verschiedenen Berufen bzw. Tätigkeiten für Abiturienten, Studenten und Absolventen. Die Mindestdauer der Jobs liegt bei drei Monaten. Das Projekt „AJEFA-Kinder-Ecole“ bietet eine 11-monatige Auslandserfahrung in deutsch-französischen Kindergärten in Paris. Weitere Angebote gibt es im EPCOT Center Florida, einem großen Vergnügungspark in den USA, in dem ihr für mindestens 1 Jahr Geld verdienen und Auslandserfahrung sammeln könnt. Darüber hinaus werden Jobs als Animateur, vor allem zur Sommersaison rund ums Mittelmeer oder in der kanadischen Systemgastronomie geboten. Weitere Infos: www.zav-auslandsvermittlung.de, www.rausvonzuhaus.de Studium im Ausland Für Leute, die ihr Studium im Ausland absolvieren möchten,

Anne Gruner, Arbeitsvermittlerin und EURESBeraterin.

gibt es natürlich auch viele Möglichkeiten. Die ZAV hilft euch mit Infos und Beratung bei der Planung des Auslandsstudiums. Dazu gehören Themen wie Hochschullandschaft, Studienangebote, internationale Abschlüsse, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten. Kontakt: Info-Center der ZAV: 0228 713-1313 E-Mail: [email protected] Internet: www.zav-auslandsvermittlung.de Praktikum im Ausland Ein Praktikum im Ausland könnte der erste Schritt für deine berufliche Zukunft sein. Möglichkeiten dafür bietet euch zum Beispiel ein Tourismuspraktikum in Portugal. Hierbei werden Praktikumsstellen in der Hotellerie (Rezeption, Bar, Restaurant, Sport- und Kinderanimation) oder in Tauchschulen, Surfcamps und Reiterhöfen an der Algarve angeboten. Mehr Infos: www.zav-auslandsvermittlung.de , www.rausvonzuhaus.de

  ‚

    ƒ

    

„€  ‚  …  

 Wir  suchen  zum  01.08.2013    Auszubildende  im  Bereich

 €  † ‡€             

Milchwerke „Mittelelbe“ GmbH ein Unternehmen der Krüger-Gruppe Die Milchwerke „Mittelelbe“ GmbH Stendal gehört seit 1991 zur Krüger-Gruppe. Mit unseren 14 flexiblen, hochmodernen Sprühtrocknungsanlagen sind wir das europaweit führende Unternehmen. Unser High-Tech-Unternehmen steht nicht nur mehr für das Kerngeschäft „Milch“, sondern auch für Kaffeeweißer, Streusüße, Flüssiggetränke, Babynahrung, Instant-Zucker, Hefeextrakte, Tee-Extrakte, Fruchtpulver, Automatenkakao und Cappuccino. Derzeit arbeiten ca. 340 Mitarbeiter in der Produktion, Technik, Verwaltung, Vertrieb und Qualitätssicherung in Stendal. Unsere Nachfrage an qualifizierten Mitarbeitern wächst. Mit einer vielversprechenden Ausbildung könnt ihr erfolgreich in das Berufsleben starten.

Ausbildung 2013 in folgenden Berufen: ◆ Industriekaufmann/frau ◆ IT-System-Elektroniker/in ◆ Fachkraft für Lagerlogistik ◆ Milchwirtschaftliche/r Laborant/in ◆ Maschinen- und Anlagenführer/in ◆ Milchtechnologe/in ◆ Elektroniker/in für Betriebstechnik Bist du interessiert? Dann bewirb dich jetzt unter folgender Anschrift: Milchwerke „Mittelelbe“ GmbH Frau Leschien Heerener Straße 49 39576 Stendal Telefon: 0 39 31/632-123 E-Mail: [email protected] Weitere Informationen zu den Ausbildungen erhaltet ihr unter: www.elb-milch.de

„   

‰ƒ‡Š         

             ­    

  bis  zum  08.02.2013   €   ‚   ƒ                  „… ƒ

   ­ € 

‚    ˆ „ †‡ˆ‰Š    ‹ Œ  Ž ‹ ‚   ‘†‡†’ Š‡ Š†  “ ‘†‡†’ Š‡ Š† ‡‡ ‹  …    

25

Bafög

André Merten ist Abteilungsleiter beim Studentenwerk Magdeburg

Ein Antrag lohnt immer!

Welche Versicherungen

sind wichtig?

Studieren kann ganz schön ins Geld gehen. Miete, Essen, Bücher, Telefonieren, Surfen, Sport und ein bisschen Kultur – das alles kostet. Und nicht jeder ist ein Einzelkind oder gleich in eine Millionärsfamilie hineingeboren. Trotzdem kann bei uns jeder studieren – vorausgesetzt, er hat was in der Birne und weiß, das man BAföG bekommen kann. André Merten weiß genau Bescheid über das BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz). Muss er auch, denn er ist Abteilungsleiter im Studentenwerk Magdeburg. Dort ist das Amt für Ausbildungsförderung zu finden, das André Merten leitet. Wer in den Hochschulen des nördlichen Sachsen-Anhalt studiert (also Magdeburg, Stendal, Wernigerode, Halberstadt und Friedensau) kann hier seinen BAföG-Antrag stellen. Ein Antrag lohnt sich immer, sagt André Merten, es sei denn, die Eltern haben ein Jahreseinkommen von deutlich mehr als 100.000 Euro im Jahr. Für alle anderen dürfte (fast) immer was herausspringen. Und wenn nicht, dann hat man mit dem BAföG-Ablehnungsbescheid zumindest eine „amtliche“ Gesprächsgrundlage für die Diskussion mit den Eltern. Denn darin steht, mit welchen Summen sie das Studium unterstützen sollen. Können sie das finanziell nicht, springt Vater Staat ein. Das Gesetz geht davon aus, dass jeder Student in Deutschland monatlich zwischen 420 und 670 Euro benötigt. Rund 400 Euro kann man sich im Monat dazuverdienen, ohne dass es aufs BAföG angerechnet wird. So könnte man im günstigsten Fall bis auf 1.000 Euro kommen – das ist fast mehr als einer

BERUFSAUSBILDUNG 2013 UNSERE BEWÄHRTEN ANGEBOTE

Verkäuferin im Monat zur Verfügung steht. Die konkrete Höhe der Ausbildungsförderung, sagt André Merten, hängt u.a. davon ab, ob man zu Hause oder allein wohnt, ob man über die Eltern kranken- und pflegeversichert ist oder das selbst macht sowie von vielen weiteren Faktoren. Vater Staat zahlt die Lücke zwischen dem, was die Eltern beisteuern können bzw. dem, was der Student aus seinem Vermögen und den Nebeneinkünften selbst zur Deckung seiner Ausbildungskosten beitragen kann. Die monatliche Förderung kann zwischen 10 und 670 Euro liegen. Im nördlichen Sachsen-Anhalt bekommen derzeit 27,4 Prozent aller Studenten BAföG. Durchschnittlich erhalten sie 514 Euro monatlich. Die BAföG-Anmeldung ist nicht sehr schwierig, aber mit viel Papier (weil Nachweisen) verbunden. André Merten; „Sowie man weiß, wo man studieren möchte, sollte man den Antrag stellen. Da können ruhig noch die Immatrikulationsbescheinigung oder andere Unterlagen fehlen. Auch die Antragstellung in mehreren Städten ist kein Problem – man kann alle Anträge wieder zurückziehen und Geld gibt’s sowieso nur, wenn die Immatrikulationsbescheinigung da ist.“ Übrigens: Das BAföG ist sozusagen ein halbes Geschenk. Denn nur 50 Prozent der während der Regelstudienzeit (wird durch die Prüfungsordnungen festgelegt) ausgezahlten Gelder muss man zurückzahlen. Fünf Jahre nach der Regelstudienzeit beginnt die Rückzahlung von maximal 10.000 Euro – entweder als Einmalzahlung mit satten Abschlägen oder innerhalb von 20 Jahren mit monatlichen Raten von mindestens 105 Euro.

26

Staatlich anerkannte Ersatzschule Maxim-Gorki-Str. 14, 39108 Magdeburg Tel.: 0391/56 66 750, www.ebg.de E-Mail: [email protected]

14.03.2013

Noch mehr Infos unter www.studentenwerk-magdeburg.de www.das-neue-bafoeg.de E-Mail: [email protected]

Ausbildungsbeginn jeweils zum 01.08.2013

Rente&CO

BESSER LERNEN!

Nachhilfe, Förderung & Dyskalkulieberatung

A. Stephan

Stichwort Krankenversicherung Bianca Boss: Als Auszubildender ist man pflichtversichert und damit in der gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Doch du kannst dich bei der Wahl der Kasse frei entscheiden. Als Azubi zahlst du dafür einen gewissen Prozentsatz von deiner Ausbildungsvergütung, derzeit 15,5 Prozent. Wer studiert, kann sich beitragsfrei über die Krankenkasse der Eltern versichern lassen. Du darfst allerdings nicht über 25 sein und kein Einkommen von mehr als 385 Euro monatlich oder 450 Euro aus einem Mini-Job haben. Wer sich

28

nicht über die Eltern versichern kann oder will, kann sich entweder in der Gesetzlichen versichern (rund 67 Euro monatlich für Kranken- und Pflegeversicherung) oder eine Private Krankenversicherung (80 bis 130 Euro monatlich) abschließen. Stichwort Berufsunfähigkeitsversicherung Bianca Boss: Mein Tipp: So früh, so hoch und so lange wie möglich abschließen. Grund: Sie sichert dich ab, wenn du nach einem Unfall oder wegen einer Krankheit nicht mehr arbeiten kannst (die gesetzliche Rentenversicherung zahlt dir erst

Ausbildungsinhalte Jeder Erfolg hat seine Geschichte.

Bürokauffrau/ -mann (Ausbildungsdauer 3 Jahre) • Allgemeine Verwaltungsarbeiten • Büroorganisation und Korrespondenz • Auftrags- und Rechnungsbearbeitung • Unterstützung im betrieblichen Personalwe sen • Kommunikation mit Kunden und Firmen per Telefon, Fax oder E-Mail Informatikkauffrau/ -mann (Ausbildungsdauer 3 Jahre) • Installation und Konfiguration von Software und Hardware • Optimierung von Prozessen und Systemverwaltung • Erstellung und Umsetzung von Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte Tourismuskauffrau/ -mann (Ausbildungsdauer 3 Jahre)

Ausbildungsplätze zum 01.08.2013 „Made by Bosch“ steht für erstklassige Qualität eines Global Players. Profitieren Sie in einem international ausgerichteten Unternehmen von vielfältigen attraktiven Karrierechancen. Das Bosch Communication Center ist mit über 20 Standorten in Europa, Asien und Südamerika ein internationaler Anbieter für Business Process Outsourcing. Rund 4.500 Mitarbeiter erbringen professionelle Dienstleistungen rund um die Kundenkommunikation, unterstützen bei administrativen Aufgaben, sichern Unternehmenswerte und sorgen für sichere elektronische Kommunikation. Das Bosch Communication Center unterstützt seine Auftragge-ber aktiv dabei, ihren Wettbewerbsvorteil durch exzellenten Service und effiziente Prozesse weiter auszubauen. Jeder Erfolg hat seinen Anfang. Bewerben Sie sich jetzt.

Dipl.-Päd.

Thälmannstr. 40 39638 Gardelegen Tel. 0 39 07/4 23 28

Es wird nicht lange dauern, bis der erste Versicherungsvertreter an deiner Tür klingelt. Denn kaum ein Versicherungsvertreter wird es sich entgehen lassen, dich und fast eine Million weitere Schulabgänger aufzusuchen. Ihr seid nämlich eine lukrative Zielgruppe mit Zukunftsperspektive für Versicherer. Doch nicht alles, was sie aus ihrem Vertreterköfferchen ziehen, ist für dich wirklich von Vorteil. Welche Versicherungen zum Start in die Ausbildung oder ins Studium wirklich nötig sind, wollen wir von Bianca Boss vom Bund der Versicherten ganz genau wissen.

Bosch Communication Center Magdeburg GmbH Personalabteilung Otto-von-Guericke-Str. 13 39104 Magdeburg Tel.: 0391/243 2098 E-Mail: [email protected] www.de.boschcommunicationcenter.com

• Buchen, Umbuchen, Stornieren und Beraten zu Reisedienstleistungen verschiedener Art (Flug, Hotel, Pauschalreise) • Kommunikation mit Endkunden per Telefon, Fax oder E-Mail • Kennenlernen und Arbeiten in verschiedenen Projekten von renommierten Reiseanbietern Ihr Profil • Erweiterter Realschulabschluss oder Abitur • Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Englisch und Geografie • Gute PC-Kenntnisse (MS-Office) • Initiative, Einsatzbereitschaft, Freude am Umgang mit Menschen und wirtschaftliches Interesse sowie technisches Interesse bei der Informatikausbildung und Interesse an Reisedienstleistungen bei der Tourismusausbildung Das gewisse Etwas Neben der fachlichen Ausbildung erhalten Sie die Möglichkeit zur Teilnahme an überfachlichen Seminaren, in denen es um Selbstständigkeit, Kreativität, Teamfähigkeit und Verantwortungsbereitschaft geht. Die Mischung macht’s Eine ausgewogene Mischung aus Theorie im Berufsschulunterricht und Praxis, durch Ihren Einsatz im Betrieb, bestimmt die gesamte Ausbildungszeit. Beide Seiten sorgen dafür, dass die Ausbildung nicht nur fachlich fundiert, sondern auch abwechslungsreich verläuft.

27

Welche Versicherungen sind wichtig?

Rente&CO Bianca Boss vom Bund der Versicherten

Ausbildung

Medienkauffrau/-mann Digital und Print

Ihre Schulzeit geht zu Ende und Sie stehen vor der wichtigen Entscheidung, wie Sie Ihren weiteren Lebensweg gestalten wollen? Sie möchten ohne Umwege in die spannende Welt der Medien eintreten? Sie wollen wissen, wie eine Tageszeitung entsteht, Zeitungen und Briefpost zugestellt werden und das gesamte Spektrum moderner Dienstleistungen wie Telefonmarketing, Mailing-Services und OnlineWerbung kennenlernen? Was bietet Ihnen die Ausbildung in der Mediengruppe Magdeburg? Sie durchlaufen während Ihrer dreijährigen Ausbildung alle verlagstypischen Bereiche des Hauses mit den Schwerpunkten Marketing und Vertrieb. Außerdem bilden wir Sie in klassischen kaufmännischen Bereichen wie z. B. Buchhaltung und Personalwesen aus. Darüber hinaus werden Sie mit der Herstellung unserer Objekte vertraut gemacht. Neben der betrieblichen Ausbildung besuchen Sie eine Berufsschule in Leipzig im Blockunterricht, in der Ihnen nicht nur Wirtschaftslehre und Rechnungswesen, sondern auch umfassende Kenntnisse in der Verlagsbetriebslehre vermittelt werden. Das Unternehmen übernimmt die Fahrt- und Unterbringungskosten während der Zeit der Ausbildung an der Berufsschule.

nach fünf Jahren Einzahlung eine Erwerbsminderungsrente). Diese Rente würde aber nie ausreichen. Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dir tatsächlich eine Rente in der Höhe, die du mit deinem Versicherer vereinbarst. Die Kosten liegen für eine monatliche Rente von 1.000 Euro und einer Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr bei mindestens 30 Euro im Monat (kaufmännische Berufe), um die 80 Euro bei Maler-Azubis. Lass dich von den Summen nicht abschrecken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Du solltest sie deshalb so früh wie möglich abschließen, dann ist der Beitrag niedriger. Beitrag sparen kannst du, wenn du diese Versicherung mit einer Risikolebensversicherung kombinierst. Meiden solltest du eine Kombination aus Kapitallebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung.

nes Wagens eine Versicherungsbestätigung. Eine Kasko-Versicherung muss man nicht abschließen. Ob sie sinnvoll ist, hängt vom Alter und vom Wert deines Autos ab. Für einen Neuwagen oder kreditfinanzierte Fahrzeuge solltest du in den ersten Jahren eine Vollkaskoversicherung abschließen. Ist es jünger als acht Jahre, solltest du eine Teilkasko nehmen. Ist das Vehikel wesentlich älter, könnte die Haftpflicht ausreichen.

Stichwort Rechtschutzversicherung

Stichwort Hausratversicherung

Stichwort Altersvorsorge

Bianca Boss: Über die Hausratversicherung deiner Eltern sind deine Sachen mitversichert. Das gilt auch, wenn du in einem Studenten- oder Ausbildungswohnheim wohnst. Ziehst du in eine eigene Wohnung, müsstest du deinen Hausrat selbst versichern. Das gilt auch, wenn du mit Freunden eine Wohngemeinschaft gründest und nicht mehr die Absicht hast, zurück zu deinen Eltern zu ziehen. Eine Hausratversicherung aber macht nur wirklich Sinn, wenn dein Hausrat für dich so wertvoll ist, dass du ihn nicht ohne finanzielle Probleme neu kaufen könntest.

Bianca Boss: Damit kann man zwar nicht früh genug beginnen, doch Vorrang haben Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Privathaftpflichtversicherung. Nur wenn du dann noch Geld übrig hast, solltest du jetzt schon was für später tun. Für die private Altersvorsorge gibt es viele Möglichkeiten. Die Schlechteste ist eine Kapitallebensversicherung. Die zieht dir das Geld aus der Tasche und bringt am Ende kaum was ein. Eine Patentlösung gibt es nicht. Empfehlenswert sind Riester- und RürupRente, betriebliche Altersvorsorge sowie Geldanlage und Immobilien.

Bianca Boss: Muss nicht sein, aber sie kann gelegentlich helfen. Am interessantesten dürften sein: Verkehrs- und Privatrechtsschutz. Wenn deine Eltern eine Rechtsschutzversicherung haben, brauchst du keine eigene. Denn du bist bis 25 mitversichert. Eine eigene Police wird aber nötig, sobald du nach deiner Ausbildung selbst Geld verdienst.

Stichwort Unfallversicherung Bianca Boss: Viele meinen, sie sei sinnlos, da ja die Berufsgenossenschaft (BG) als gesetzlicher Unfallversicherer zahlt. Stimmt, aber nur, wenn du an der Uni oder am Ausbildungsort oder auf dem Weg dorthin einen Unfall hast. Die Leistungen aber sind selten ausreichend. Die private Unfallversicherung tritt dagegen jederzeit und rund um den Erdball ein. Und: Es gibt bei einem Unfall bereits ab einem Prozent Invalidität Geld. Die durchschnittlichen Beiträge für einen Vertrag über 100.000 Euro (ohne Progression) fangen je nach Beruf bei rund 60 Euro im Jahr an. Stichwort Kfz.-Versicherung Bianca Boss: Wer ein Auto hat, braucht eine Kfz.-Haftpflichtversicherung. Denn du brauchst schon bei der Zulassung dei-

Z

ukunft

Was erwarten wir von Ihnen? Neben dem Abitur oder einem guten Realschulabschluss ist Aufgeschlossenheit und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Lernmotivation die Voraussetzung für Ihre erfolgreiche Bewerbung. Sie sollten darüber hinaus über ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, gute Computer- und Englischkenntnisse, eine gute Allgemeinbildung sowie über ein gepflegtes Erscheinungsbild verfügen. Ausbildungsbeginn: 01.09.2013 Ausbildungsdauer: 3 Jahre Bewerbungsbeginn: ab sofort Suchen Sie den Einstieg in die Medienbranche? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung inkl. Lebenslauf, Zeugnissen und ggf. Praktikumsnachweisen. Magdeburger Dienstleistungs- und Verwaltungs GmbH Bahnhofstraße 17, 39104 Magdeburg E-Mail: [email protected]

28

Pflege • Wohnen • Betreuen

Wir bilden selbst aus und bieten ab 01.08.13 folgende Ausbildungen an:

PFLEGEEINRICHTUNG, ALTERSGERECHTES WOHNEN, TAGES- UND NACHTPFLEGE, AMBULANTER DIENST Wir bilden aus:

Examinierte AltenpflegerInnen Ausbildungsbeginn: 1.8.2013 Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Ausbildungsbetrieb Bewerbung bitte an Marion Schulz, Personalabteilung Schillerstraße 3 · 29410 Salzwedel · Telefon: 0 39 01 / 8 58 76 www.seniorenzentrum-vita.de Sie erreichen uns: montags - freitags: 7:30 Uhr - 16:00 Uhr

• Industriekauffrau/-mann Die Delipapier GmbH gehört als Teil der Sofidel-Gruppe zu den größten europäischen Produzenten von Hygienepapieren und betreibt in Arneburg (Landkreis Stendal) eine der modernsten Produktionsanlagen ihrer Art. Der Garant unseres Erfolges sind hohe Qualitätsstandards. Dabei geht es nicht nur um die Qualität unserer Produkte, sondern auch um die Qualität unserer Organisation und unserer Abläufe. Entscheidend dafür sind unsere rund 300 Mitarbeiter, die durch ihr außergewöhnliches Engagement und ihr Know-how den Erfolg unseres Unternehmens auf einzigartige Weise prägen.

(erweiterter Sekundarschulabschluss oder Fachabitur)

• Industriemechaniker/in (Realschulabschluss) • Elektroniker/in für Betriebstechnik (Realschulabschluss) Interessenten wenden sich bitte an Delipapier GmbH Abt. Personal Frau Helga Spenn ([email protected]) Schönfelder Straße 1 D-39596 Arneburg

29

Deutschland dienen eine Karriere bei der Bundeswehr

Wer heute in der Bundeswehr Karriere machen möchte, muss selbst aktiv werden. Als reine Berufsarmee muss man sich heute freiwillig melden. Trotzdem ist die Bundeswehr mit 170.000 Zeit/ Berufsoldaten und bis zu 15.000 freiwillig Wehrdienstleistenden, sowie 55.000 zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach wie vor einer der größten Arbeitgeber Deutschlands. Oberleutnant Karsten Kleine ist seit 2007 Karriereberatungs-Offizier im Karriereberatungsbüro Magdeburg. Er sagt: „Es gibt viele Wege, in der Bundeswehr Karriere zu machen – sowohl im zivilen als auch im militärischen Bereich.“ Im zivilen Bereich bietet die Bundeswehr Ausbildungsmöglichkeiten im Verwaltungsbereich sowie in technischen oder medizinischen Berufen an. Der Beruf der Soldatin oder Soldaten bietet interessante und abwechs-

lungsreiche Aufgaben mit hohen Anforderungen. Ihr Einsatz erfolgt in allen Bereichen der Streitkräfte; also bei der Luftwaffe, Marine, dem zentralen Sanitätsdienst und in der Streitkräftebasis. Je nach Qualifikationen können die Soldatinnen und Soldaten in verschiedenen Verwendungsbereichen eingesetzt werden. Zum Beispiel im Stabsdienst, in der Infanterie, der Schiffstechnik, der Logistik oder im Sanitätsdienst. Überall bekommt man eine gute Ausbildung und ein attraktives Gehalt. Trotzdem sollte dieser Weg sehr gut überlegt sein. Denn man muss wissen, dass die Bundeswehr Teil der gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge ist, die im nationalen Interesse auch internationale Verantwortung zu übernehmen hat, um die Sicherheit global gemeinsam zu gestalten. Bewerber für Bundeswehrkarrieren sind gut beraten, sich klar zu machen, was das bedeutet.

Die Schirm GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Lehnkering GmbH und betreibt in Deutschland an den Standorten Schönebeck, Lübeck, Baar-Ebenhausen sowie gemeinsam mit der Lehnkering in Wolfenbüttel Anlagen zur Veredlung von chemisch-technischen Produkten. Als neutraler Dienstleister werden die Leistungsfelder Synthese von organischen Verbindungen, die Formulierung und Konfektionierung für die Marktsegmente Pflanzenschutzmittel und Feinchemikalien bedient. Wir suchen

AUSZUBILDENDE

Seit dem 1. Juli 2011 ist die Wehrpflicht aufgehoben worden und die Bundeswehr eine reine Freiwilligenarmee. Als Soldat und Soldatin tritt man für die Sicherheit der Bundesrepublik ein und trägt zur Erfüllung der Aufgaben der Bundeswehr bei. Dazu gehört die Landesverteidigung im Rahmen der NATO, internationale Konfliktverhütung und Krisenbewältigung, der Kampf gegen den internationalen Terrorismus, die Beteiligung an militärischen Aufgaben im Rahmen der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU, Beiträge zum Heimatschutz z. B. bei Naturkatastrophen wie dem Elbehochwasser 2002, humanitäre Hilfe im Ausland und dem zivilen Wiederaufbau. Der Beruf der Soldatin und des Soldaten steht unter dem Leitprinzip des Staatsbürgers in Uniform und dem Prinzip der inneren Führung. Das Motto der neuen Bundeswehr ist „Wir.Dienen.Deutschland“.

Die sechs wichtigsten Voraussetzungen für eine militärische Karriere in der Bundeswehr:

Laufbahnen in der Bundeswehr in allen Bereichen der Streitkräfte

1. Du brauchst einen Schulabschluss (Haupt-, Sekundarschule oder Gymnasium). 2. Du musst körperliche fit sein. 3. Du musst bereit sein zum Ortswechsel. 4. Du musst bereit sein, auch an militärischen Einsätzen teilzunehmen. 5. Du musst mindestens 17 Jahre alt sein. 6. Du musst die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

1. Freiwilliger Wehrdienst bis zu 23 Monaten 2. Laufbahn der Mannschaften Mindestverpflichtungszeit 4 Jahre 3. Fachunteroffziere Mindestverpflichtungszeit 8-9 Jahre Durch zivile Qualifikationen oder Ausbildungen bei der Bundeswehr Einsatz in verschiedenen Fachbereichen 4. Feldwebellaufbahn Mindestverpflichtungszeit 12 Jahre Entspricht dem Aufgabenspektrum eines Meisters, wobei die zivile Aus- und Weiterbildung bis zum Meistertitel möglich ist. Übernimmt Verantwortung im militärischen als auch in den Fachbereichen. 5. Offizierslaufbahn Mindestverpflichtungszeit 13 Jahre Studium an Universitäten der Bundeswehr oder an zivilen Unis mit dem Ziel, als Einheitsführer oder Kommandant eingesetzt zu werden.

Kontakt: www.bundeswehr-karriere.de Karriereberatung in Magdeburg: August-Bebel-Damm 12, 39126 Magdeburg, Telefon 0391-300155500 E-mail: [email protected]

für folgende Berufe:

– Chemikant/in – Chemielaborant/in – Büro-/Industrie-/Speditionskaufmann/frau – Fachkraft für Lagerlogistik

30

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Schirm GmbH

Geschwister-Scholl-Str. 127 • D-39218 Schönebeck

Z

ukunft

Oberleutnant Karsten Kleine, Karriereberatungsoffizier in Magdeburg

Ausbildung zur/zum Bürokauffrau/Bürokaufmann Die Invesons- und Markenggesellscha Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Markengagentur des Landes Sachsen-Anhalt. Kernaufgaben sind unter anderem die Stärkung der Außenwahrnehmung des Landes als Wirtscha s- und Wissenscha sstandort sowie die Entwicklung tourisscher Konzepte. Verantwortungsbereich/Aufgaben Bürokaufleute erledigen kaufmännisch-verwaltende und organisatorische Tägkeiten sowie Au rags- und Rechnungsbearbeitung. Anforderungen Sie verfügen über gutes mathemasches Verständnis, gutes Deutsch in Wort und Schri sowie idealerweise über gute Kenntnisse in der englischen Sprache und ggf. einer weiteren Fremdsprache. Sie sind kommunikaonsfreudig, arbeiten gern in einem Team und können mit dem Officepaket, insbesondere mit dem Programm für die Textverarbeitung sowie für die Tabellenkalkulaon, als Anwender umgehen. Schulabschluss Wünschenswerter Schulabschluss: erweiterter Realschulabschluss oder Abitur Zeitraum, Beginn der Ausbildung Ausbildungsbeginn: 01.08.2013 Ausbildungsdauer: 3 Jahre Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Invesons- und Markenggesellscha Sachsen-Anhalt mbH Sylke Hajek • Am Alten Theater 6 • 39104 Magdeburg Tel.: 0391-56899 61 • Fax: 0391-56899 51 [email protected] • www.inveseren-in-sachsen-anahlt.de

31

Z

Der große Medizin-Check Gesundheits-Check vor Ausbildungsbeginn ist Pflicht Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz dürfen Jugendliche, die in das Berufsleben eintreten, nur beschäftigt werden, wenn sie zuvor von einem Arzt untersucht worden sind. Das ist auch gut so, denn dieser Gesundheits-Check (offiziell nennt er sich „Erstuntersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz) stellt fest, ob dem Traumberuf nicht vielleicht die eigene Gesundheit im Wege steht. Die Untersuchung müssen alle Jugendlichen machen, die 15, aber noch nicht 18 Jahre alt sind. Sie darf zum Ausbildungsbeginn nicht länger als 14 Monate her sein. Den GesundheitsCheck können Allgemein-, Kinder- und Betriebsärzte machen. Doch Achtung: Dafür braucht man einen Untersuchungsberechtigungsschein, den ihr vom Gesundheitsamt bekommt. Die Kosten übernimmt das Land – der Arzt stellt euch also keine Rechnung. Wir sprachen mit dem Magdeburger Amtsarzt Dr. med. Eike Hennig über die Untersuchung. Wie läuft so eine Untersuchung ab? Dr. Hennig: Zunächst wird sich der Arzt intensiv mit dem Jugendlichen unterhalten, u.a. die Krankheitsgeschichte in der Familie abfragen und sich nach Vorerkrankungen erkundigen.

WIR SUCHEN DICH! · Wir suchen Azubis und Gesellen in Voll- und Teilzeit · Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz, regelmäßige Aus- und Weiterbildung und attraktive übertarifliche Lohnmodelle

Dann wird er den Patienten untersuchen, Ratschläge geben und den Untersuchungsbogen ausfüllen. Sollte man erst eine Lehrstelle suchen und dann zum Arzt gehen oder umgekehrt? Dr. Hennig: Ich würde erst zum Arzt gehen. Denn da wird klar, welche Berufe man besser nicht erlernen sollte. Kann man z.B. mit starken Krampfleiden jeden Beruf erlernen? Dr. Hennig: Das kann man nur im vertrauensvollen Gespräch mit dem Arzt herausfinden. Günstig ist auch, wenn die Eltern mit dabei sind. Ist man sich unsicher, kann man den Arzt auch von seiner Schweigepflicht entbinden, damit der direkt mit dem künftigen Arbeitgeber reden darf. Wer ein starkes Krampfleiden hat, dem kann ich nur den Tipp geben, Berufe zu meiden, bei deren Ausübung man ein erhöhtes Absturzrisiko hat.

Und wer z.B. schwere allergische Hauterkrankungen (Neurodermitis) hat ... Dr. Hennig: ... dem würde ich von Berufen abraten, bei denen die Haut besonders belastet wird. Ich denke da z.B. an Gesundheitsberufe am Patienten.

Internatsschule Hadmersleben

Eine Schule zum Wohlfühlen – Lernen mit Erfolg ■ ■

■ ■ ■ ■

32

Bewerbung an: Salon Chici Mici z. H. Frau Schulz Otto-von-Guericke Str. 55 39104 Magdeburg Tel. 0391. 6231670



Gymnasium Klassen 5–12 Sekundarschule ab Klasse 7 Ganztagsschule Aufnahme jederzeit möglich Kleine Klassen Individuelle Förderung Anspruchsvolles Ambiente

Planstraße 36 • 39387 Oschersleben/OT Hadmersleben

Tel.: 03 94 08 / 9 31 00 • Fax: 9 31 02

www.privatgymnasium.de

ukunft

Trotz einer gewissen Farbenblindheit kann man aber doch eigentlich alles machen, oder? Dr. Hennig: Können schon, aber wollen? Wenn bestimmte Berufe ein hohes Maß an Farbfühligkeit erfordern, würde ich da ein Fragezeichen machen. Ein Elektriker, der blau, rot und grün nicht unterscheiden kann, setzt sich bei bestimmten Arbeiten Lebensgefahr aus. Haben Sie noch weitere Tipps? Dr. Hennig: Wie gesagt, nur der Arzt kann das ganz genau und verbindlich beurteilen. Das man bei schweren Nierenerkrankungen Berufe meiden sollte, die viele Arbeiten bei Nässe, Kälte und Zugluft mit sich bringen, ist eigentlich logisch. Mir fallen da z.B. Dachdecker ein. Wer unter einer schweren Wirbelsäulenerkrankung leidet, sollte sich auch nicht unbedingt einen Ausbildungsberuf aussuchen, bei dem man ständig Heben, Tragen oder schwere Lasten ohne mechanische Hilfsmittel bewegen muss. Das könnte u. a auf Montagetischler, Tief- und Straßenbauer, Maurer oder Dachdecker zutreffen.

Dr. med Eike Hennig

Die JACKON Insulation GmbH ist seit 25 Jahren als Hersteller hochwertiger Dämmstoffe und Bauplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum (XPS) national und international erfolgreich. Mit heute über 300 Mitarbeitern führen wir neben den zwei Standorten in Deutschland weitere Tochtergesellschaften in Belgien, Frankreich und in der Schweiz.

Wir suchen zum 01.08.2013 Auszubildende für die Ausbildung als

Elektroniker Fachrichtung Betriebstechnik (m/w) für unseren Standort in Mechau Während der 3,5-jährigen Ausbildungszeit lernen Sie die verschiedenen Bereiche unseres Unternehmens kennen. Als Elektroniker für Betriebstechnik installieren Sie elektrische Bauteile und Anlagen in den Bereichen elektrische Energieversorgung, industrielle Betriebsanlagen oder moderne Gebäudesysteme und Automatisierungstechnik. Sie warten diese regelmäßig, erweitern bzw. modernisieren und reparieren diese im Falle einer Störung. Außerdem installieren Sie Leitungsführungssysteme, Energie- und Informationsleitungen sowie die elektrische Ausrüstung von Maschinen mit den dazugehörigen Automatisierungssystemen. Desweiteren

programmieren, konfigurieren und prüfen Sie Systeme und Sicherheitseinrichtungen. Ihre Qualifikationen: 

Sie bringen ein ausgeprägtes Interesse an Elektronik mit



Sie besitzen gutes technisches Verständnis, eine rasche Auffassungsgabe sowie handwerkliches Geschick



Sie haben Freude an der Teamarbeit und zeichnen sich durch eine hohe Lernbereitschaft und Engagement aus

Im Anschluss an die Ausbildung besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein zunächst befristetes Arbeitsverhältnis. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte per E-Mail oder auf dem Postweg z. Hd. Herrn Uwe Hermanni persönlich.

JACKON Insulation GmbH Personalabteilung  Ritzlebener Straße 1  39619 Arendsee OT. Mechau E-Mail: [email protected]  Telefon: +49 (0) 39036/960-0

33

?

Z

Was kann ich wo

ukunft

in Sachsen-Anhalt studieren

Martin-Luther-Universität HalleWittenberg: 260 Studienangebote, 180 Studienfächer, u.a. Medizin, Indologie, Japanologie, Philosophie, Naturwissenschaft, Ingenieurwissenschaft, oder Theologie, Jura, BWL oder Erziehungswissenschaften. Altehrwürdige Uni (seit 1502) und mitten in der Altstadt. Hochschule Anhalt 66 Studiengänge, u.a. angewandte Informatik, Elektrotechnik, Architektur, BWL, Wirtschaftsingenieurwesen, Landwirtschaft/Agrarmanagement, Maschinenbau, Denkmalpflege, Wirtschaftsrecht, Pharmatechnik, Medizintechnik über Immobilienwirtschaft bis zur Vermesserungstechnik. 7700 Studierende an drei Standorten (Bernburg, Dessau, Köthen). Hochschule Magdeburg-Stendal 51 Studiengänge, u.a. Gesundheitsförderung und -management, Rehabilitationspsychologie, Angewandte

Hochschule Merseburg 23 Studiengänge am modernsten Campus in Sachsen-Anhalt. Vorteile: Praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge. Dabei findest Du dort sowohl ingenieurwissenschaftlich-technische, als auch wirtschaftswissenschaftliche Studienangebote sowie Angebote aus dem kulturellen und sozialen Bereich. Ein geschlossener moderner Campus lädt zum Studieren, Forschen, aber auch Leben ein. Hier findet Ihr alles von attraktiven Wohnmöglichkeiten über ein vielseitiges Sportangebot bis hin zu aktiven Studentenclubs.

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 105 Studiengänge, u.a. Prozesstechnik, BWL, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Mathematik, Medizin, Physik, Sportwissenschaft, Friedensund Konfliktforschung, Psychologie, Computervisualistik, Economics and Finance, Anglistische Kulturwissenschaft, Sportwissenschaft, Sozialwissenschaften, Germanistik, Bautechnik, Lehramt an Gymnasien, Sekundarschulen und berufsbilden-

„Technischer Konfektionär“ – Was ist das denn? Angefangen vom computergesteuerten Zuschnitt, über die Nutzung moderner Hochfrequenzschweißmaschinen bis hin zum klassischen Nähen – Ihr könnt mitgestalten, wie aus Geweberollen die unterschiedlichsten Produkte für vielseitigste Anwendungen entstehen. Mitbringen solltet Ihr neben notwendigen mathematischen Grundkenntnissen und räumlichem Vorstellungsvermögen ein wenig technisches Verständnis und Freude an handwerklichen Tätigkeiten. Eins können wir versprechen, die Arbeit ist so vielfältig, dass keine Langeweile aufkommt!

Die DEVK Versicherungen stehen für preisgünstige Versicherungsprodukte zugeschnitten auf den individuellen Bedarf. Wir sind der viertgrößte Hausrat-, der fünftgrößte Pkw- und sechstgrößte PrivathaftpflichtVersicherer in Deutschland.

Hochschule Harz 27 Studiengänge an zwei Standorten (Wernigerode und Halberstadt). 3.300 Studierende, drei Fachbereiche: Automatisierung und Informatik, Verwaltungswissenschaften sowie

34

Besucht uns auf unserer Internetseite:

www.intema-gmbh.de

Halberstadt

Magdeburg Bernburg

Wernigerode

Aschersleben

Köthen

Halle

Wirtschaftswissenschaften. Von Vorteil: kein Massenbetrieb, ein Kaffee mit dem Rektor ist durchaus drin. Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Die moderne Kunst- und Designhochschule ist geprägt von Tradition, Moderne und zeitgenössischem Diskurs. An der 1915 gegründeten Hochschule sind heute mehr als 1000 Studenten aus vielen Ländern der Welt immatrikuliert. Die Hochschule verfügt über gut ausgestattete Ateliers und Werkstätten für nahezu alle technischen und handwerklichen Verfahren. Im Sinne von Kunst und Design werden Freiräume geboten und individuelle und eigensinnige Wege gefördert. 33 Studiengänge, u.a. Industriedesign, Architektur, Kunsterziehung, Malerei/Grafik, Multimedia/VR-Design, Modedesign, Multimedia Design bis hin zu Photography. Weblinks: www.platzfuertalente.de (hier stellen sich alle Unis und Hochschulen von Sachsen-Anhalt vor) www.studiereninfernost.de (Plattform der Hochschulinitiative der neuen Bundesländer)

Merseburg

Karriere und eine sichere Zukunft Wir suchen für die Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen (Fachrichtung Versicherung)

Azubis für unsere Regionaldirkektion in Magdeburg Haben Sie Interesse an:

Seiltanzen, Kopfstehen, Zaubern, Feuerschlucken, Purzelbaum schlagen ...

Gute Ausbildung – gute Aussichten

Bei uns lernen Sie

» finanzielle Sicherheitskonzepte auszubalancieren » Menschen aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen » mit Fingerspitzengefühl und Geduld Service aus dem Hut zu zaubern » sich kopfüber in die Lösungsfindungen zu stürzen » mit Feuer & Flamme Menschen bei der Verwirklichung ihrer Ziele zu helfen

Sie

» sind im Kontakt mit Ihren Mitmenschen schwindelfrei » haben Rückgrat » sind brennend interessiert » können ein Lächeln auf Ihre Lippen zaubern » haben Abitur oder Fachhochschulreife Unsere Leistungen

Neugierig?

Stendal

den Schulen, Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft. 14000 Studenten

Kindheitswissenschaften, Industrial Design, Journalistik/Medienmanagement, Fachdolmetschen für Behörden und Gerichte, Fachübersetzen, Gebärdensprachdolmetschen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Sicherheit und Gefahrenabwehr, Kreislauf- oder Wasserwirtschaft, BWL bis Wirtschaftsingenieurwesen. 6500 Studenten an zwei Standorten (Magdeburg und Stendal)

Wir bieten anspruchsvolle Aufgaben, deren Vielseitigkeit sich durch ständigen Praxisbezug auszeichnet. Kompetente und engagierte Ausbilder unterstützen Sie und bereiten Sie optimal auf Ihre Abschlussprüfung vor. Interne Schulungen und Prüfungsvorbereitungen stehen genauso auf dem Programm, wie das teamorientierte und selbstständige Arbeiten in einem angenehmen Betriebsklima. Nicht zu vergessen sind unsere guten sozialen Leistungen und eine hohe Ausbildungsvergütung. Bei Fragen rufen Sie uns einfach an.

Bitte bewerben Sie sich auch online unter: www.devk.de Ihr Ansprechpartner ist: Marcel Hulha Raiffeisenstr. 31 39112 Magdeburg Tel.: 01 77/5 25 37 04 o. 03 61/6 76 12 20 [email protected]

Als weltweit führender Edelstahlverarbeiter engagieren          

          • • • • • • • • • •

                                            ­    €‚   ‚      

Bewerbungsschluss: Gewerblich-techn. 31. Januar Kaufmännisch 30. November

ƒ  „ ƒ … † ‡„ †  ‡  „ ˆ ‰Š ‹ŠŒŽŠ ‡ www.butting.de

35

Z

Absage für Ausbildungsbewerbung!

ukunft

Was nun? Wenn nach großer Kraftanstrengung und vielen Bewerbungen Absagen ins Haus flattern, gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren und die Nerven zu behalten! Jetzt darfst du nicht aufgeben! Hole dir Ratschläge bei deiner/deinem Berufsberater/in und nutze den 7-PunkteCheck:

Alexandra Grupe Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit

Berufsbildungszentrum

Meistervorbereitungskurse für die Teile I und II

Planen Sie Ihre Karierre. Meister im Metallbauerhandwerk Vollzeit: 18.02.2013 - 30.09.2013, Teilzeit: 24.04.2013 - 20.12.2014

Meister im Maler- und Lackiererhandwerk Vollzeit: 25.02.2013 - 03.08.2013, Teilzeit: 20.09.2013 - 25.04.2015

Fortbildung zum Fachwirt für Gebäudemanagement Teilzeit: 22.02.2013 - 14.09.2013

1.  Bewerbungsunterlagen nochmal überprüfen und gegebenenfalls optimieren! – Sind die Unterlagen von der Form her einwandfrei? – Findest du noch Rechtschreibfehler? – Ist das Bewerbungsschreiben überzeugend? Kann der Personalverantwortliche verstehen, warum du dich gerade bei seiner Firma und genau auf diese Ausbildungsstelle beworben hast? 2.

Ist der Einstellungstest gut gelaufen? – War die Vorbereitung auf den Test ausreichend? – Warst du pünktlich, ausgeschlafen und konzentriert? Mein Tipp: Besorge dir das Heft „Orientierungshilfe zu Auswahltests bei deinem/deiner Berufsberater/in oder im Berufsinformationszentrum (BIZ)!

3. Hattest du ein gutes Gefühl nach dem Vorstellungsgespräch? – War das Outfit o.k.? – Hattest du dich auf Fragen zu deiner Person, deinem Berufswunsch und der Firma gut genug vorbereitet? Unbedingt den Internetauftritt der Firma ansehen! – Konntest du dein Wissen anbringen? 4.  Entsprechen deine schulischen und sonstigen Voraussetzungen der Stellenanforderung? 5.  Hast du zusätzliche Qualifikationen / Praktika / Erfahrungen mit denen du punkten kannst? – Sind diese in den Bewerbungsunterlagen enthalten? (Nachweise beifügen) 6.  Welche anderen Ausbildungsberufe kommen für dich noch in Frage? – Das können ähnliche Ausbildungsberufe sein oder auch Ausbildungsberufe in einer ganz anderen Richtung, für die du Interesse und Geschick hast.  Mein Tipp: Nutze „BERUFEnet“, und gehe hier unter der Rubrik „Ausbildung“ auf den Button „Ausbildungsalternativen“!

Mehr Bildungsangebote unter www.bbz-bildung.de

36

Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Magdeburg Harzburger Straße 13 · 39118 Magdeburg Telefon 0391 6248-0 · Telefax 0391 6248-160

7.  Wenn das Ausbildungsangebot für den Wunschberuf im heimischen Umkreis gering ist, bringt es vielleicht auch etwas den „Bewerbungsradius“ auszudehnen, das heißt, sich weiter weg zu bewerben.

View more...

Comments

Copyright © 2017 SLIDEX Inc.
SUPPORT SLIDEX